Salzburg

Windkraftprojekt im ehemaligen Skigebiet Gaißau-Hintersee: Energiewende in Flachgau in vollem Gange

Windkraftprojekte nehmen Form an - Neue Entwicklungen in Salzburg

Die Windkraftprojekte in der Region Salzburg werden immer konkreter, insbesondere mit der baldigen Beendigung der Windkraftmessung auf dem Anzenberg in Gaißau-Hintersee im Flachgau. Die Salzburg AG betrachtet die Windkraft als entscheidenden Faktor für die Energiewende und verfolgt daher mehrere Windradprojekte. Eines davon befindet sich im ehemaligen Skigebiet Gaißau-Hintersee.

Ulrich Kirchmayr - Ein Experte für Windenergie

Die Windmessanlage auf dem Anzenberg ragt stolze 80 Meter in die Höhe und wird seit 2023 zur Datenauswertung genutzt. Ulrich Kirchmayr, Projektentwickler für Windenergie bei der Salzburg AG, ist maßgeblich daran beteiligt. Seine Aufgabe besteht darin, ein präzises digitales Strömungsmodell aus den gesammelten Windmessdaten zu erstellen. Dieses Modell wird dann genutzt, um die optimale Platzierung der Windkraftanlagen zu bestimmen und somit den bestmöglichen Ertrag zu erzielen.

Planung für das Skigebiet Gaißau-Hintersee

Die Skigebiete wie jenes in Gaißau-Hintersee erweisen sich aufgrund ihrer bereits vorhandenen Infrastruktur und Fundamente in den Bergen als besonders geeignet für Windkraftprojekte. Dies kann dazu beitragen, das Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren (UVP) einfacher zu gestalten. Im kommenden August ist geplant, die Windmessanlage am Anzenberg abzubauen, während die Planungen für das Windradprojekt im ehemaligen Skigebiet Gaißau-Hintersee aktiv voranschreiten.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"