Salzburg

Ukrainisches Team Lok Kyiv beeindruckt gegen BSG Chemie – Blitzturnier Rückblick

Spannende Einblicke beim Blitzturnier gegen Antisemitismus

Lok Kyiv siegt gegen BSG Chemie bei Blitzturnier

Das internationale Blitzturnier gegen Antisemitismus fand kürzlich statt, bei dem die BSG Chemie Leipzig auf das ukrainische Team Lokomotyv Kyiv traf. Lok Kyiv, bekannt für seine hervorragende Jugendakademie, zeigte beeindruckende Leistungen und gewann das Spiel gegen die BSG Chemie mit 2:0. Auch im Duell gegen Maccabi Nazareth behielt der ukrainische Verein die Oberhand und siegte mit 3:0.

Jagatic zufrieden trotz Niederlage

Trotz der Niederlage im zweiten Spiel zeigte sich BSG-Trainer Miroslav Jagatic zufrieden mit dem Verlauf des Turniers. Er betonte, dass es schwierige Spiele waren, die die Spieler gut gefordert haben. Jagatic hob hervor, dass die Ergebnisse zwar nicht im Vordergrund standen, aber er positive Ansätze im Spiel seiner Mannschaft sah. Es sehe langsam aus, als würde sich ein klares Bild formen.

Ararat Yerevan sagt Teilnahme ab

Ursprünglich war geplant, dass die BSG Chemie auch gegen das armenische Top-Team Ararat Yerevan antreten würde. Leider musste die Teilnahme von Ararat Yerevan aufgrund organisatorischer Probleme abgesagt werden. Das Team, das in der höchsten armenischen Liga spielt und in der vergangenen Saison in der UEFA Conference League vertreten war, konnte die Teilnahme am Turnier nicht realisieren.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"