Salzburg

Tauerntunnel-Erhaltung: Zugverkehr zwischen Schwarzach und Böckstein eingestellt

Baustellenchaos im Gasteinertal: Was Sie über den Schienenersatzverkehr wissen müssen

Am kommenden Wochenende wird der Zugverkehr auf der ÖBB-Tauernstrecke zwischen Schwarzach-St. Veit und Böckstein aufgrund von Wartungsarbeiten eingestellt. Die jährlichen Service-Arbeiten entlang der Bahnstrecke im Gasteinertal umfassen unter anderem den Oberleitungs- und Sicherheitsanlagen-Check, Arbeiten an Weichenheizungen, Gleis- und Entwässerungsanlagen. Infolgedessen werden Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, um die Beförderung der Passagiere sicherzustellen.

Für Bahnkunden ergeben sich Änderungen in den Abfahrtszeiten. Fernverkehrszüge in Richtung Klagenfurt werden später in Böckstein abfahren als üblich, während Züge in Richtung Salzburg zwischen Klagenfurt und Schwarzach früher unterwegs sind. Die ÖBB empfehlen den Fahrgästen, sich rechtzeitig über die Fahrplanänderungen zu informieren, entweder über das ÖBB-Kundenservice oder über die ÖBB-App. Es ist zu beachten, dass das Mitnehmen von Fahrrädern in den Ersatzbussen nicht möglich sein wird.

Des Weiteren ist geplant, ab November 2024 umfangreiche Modernisierungsarbeiten am Tauerntunnel durchzuführen. Der 113 Jahre alte Tunnel soll auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Die Renovierungsarbeiten am 8,4 km langen Tunnel beinhalten die Erneuerung der Tunnelportale, die Sanierung des Tunnelgewölbes, die Erneuerung der Oberleitungen im Tunnel sowie den Austausch des gesamten Gleisbaus und der Tunnelausrüstung. Die Komplettsperrung des Tauerntunnels wird vom 18. November 2024 bis zum 4. Juli 2025 notwendig sein, um die Arbeiten abzuschließen.

Nach Abschluss der Modernisierung wird ein eingleisiger Betrieb im Tauerntunnel möglich sein, und die Tauernschleuse wird am 5. Juli 2025 wieder in Betrieb gehen. Ab dem 14. Juli 2025 wird der Tunnel wieder vollständig für den Zugverkehr freigegeben. Weitere Informationen zur geplanten zweiten Bau-Phase werden rechtzeitig bekannt gegeben, um die Fahrgäste frühzeitig zu informieren.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"