Salzburg

Salzburger Wundtage: Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in der Wundpflege

Im Rahmen der "Salzburger Wundtage" findet heute im Parkhotel Brunauer ein Fachkongress statt, bei dem Praktiker aus dem Gesundheitsbereich und Aussteller von innovativen Produkten zusammenkommen. Die Digitalisierung, insbesondere der Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei der Wundpflege, spielt dabei eine bedeutende Rolle.

Rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Medizin- und Forschungswelt diskutieren in Salzburg die aktuellen Herausforderungen in der Wundpflege. Besonders im Fokus stehen die kürzere Dauer von Krankenhausaufenthalten und die allgemeine knappe Personalsituation. Die Digitalisierung wird als wichtiger unterstützender Faktor betrachtet.

Die Gesundheitslandesrätin Daniela Gutschi betont, dass die Digitalisierung Ärzte und Pflegefachkräfte entlasten kann, ohne den Menschen in der Medizin und Pflege zu ersetzen. Das Land Salzburg hat bereits ein Pilotprojekt zur Wunddokumentation im Krankenhaus Schwarzach unterstützt. Dabei werden Fotos von Wunden mit Hilfe von QR-Codes eindeutig zugeordnet und drahtlos in den Patientenakt übertragen, was eine enorme Zeitersparnis bedeutet.

Ein Vortragender auf dem Fachkongress ist Stefan Tino Kulnik vom Salzburger Ludwig-Boltzmann-Institut für digitale Gesundheit und Prävention. Er spricht über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Wundpflege. Durch den Zugriff auf eine Datenbank mit Bildern von Wunden kann der Algorithmus sich selbst trainieren und Wundarten mit hoher Wahrscheinlichkeit erkennen. Die Künstliche Intelligenz kann medizinischem und Pflegepersonal wertvolle Unterstützung bieten, indem sie beispielsweise den Heilungsverlauf analysiert. Patienten können auch von zu Hause aus den Verlauf ihrer Wunden dokumentieren.

Insgesamt sind die "Salzburger Wundtage" ein wichtiger Treffpunkt für Experten auf dem Gebiet der Wundpflege. Der Fachkongress bietet eine Plattform für den Austausch über aktuelle Herausforderungen und die Nutzung digitaler Lösungen.

Table:

Thema Salzburger Wundtage
Datum Heute
Veranstaltungsort Parkhotel Brunauer
Teilnehmerzahl Rund 300
Schwerpunktthemen Wundpflege, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz
Bedeutung der Digitalisierung Unterstützung bei der Wundpflege, Zeiteinsparung
Beispielprojekt Wunddokumentation im Krankenhaus Schwarzach
Einsatz von Künstlicher Intelligenz Analyse von Wundarten, Unterstützung für medizinisches Personal
Vortragender Stefan Tino Kulnik vom Ludwig-Boltzmann-Institut
Ziel der Veranstaltung Austausch über aktuelle Herausforderungen, Nutzung digitaler Lösungen


Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"