Salzburg

Pflegefachtagung in Puch-Urstein: Weiterbildung zu aktuellen Themen

Unter dem Motto „Wir sind viele. Pflege ist vielfältig.“ fand heute an der Fachhochschule in Puch-Urstein die Pflegefachtagung statt. Rund 250 Pflegekräfte, Schüler*innen und Studenten*innen nahmen an der Veranstaltung teil. Sie diente nicht nur dem Austausch, sondern auch der Weiterbildung zu den aktuellen Themen Digitalisierung, Onboarding von ausländischen Fachkräften und Attraktivierung des Berufsfeldes. Gesundheits-Landesrätin Daniela Gutschi betonte, dass der Fachkräftemangel und die Aufrechterhaltung einer hochwertigen Gesundheitsversorgung nur durch multiprofessionelles Denken bewältigt werden können. Es sei wichtig, breite Ausbildungen anzubieten und sowohl Einheimische als auch ausländische Pflegefachkräfte zu motivieren.

Um mehr und gut ausgebildete Pflegekräfte zu gewinnen, arbeitet das Land Salzburg eng mit Institutionen aus dem gesamten Bundesland zusammen, die Ausbildung und Jobs in den Regionen anbieten. Die Kampagne „Das ist stark“ bündelt alle relevanten Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten, berufsbegleitenden Optionen, finanzieller Unterstützung und vielem mehr. Zusätzlich zu der Fachtagung finden in den nächsten Tagen der Pflegetalk bei RTS und ein Hörfunk-Schwerpunkt bei ORF Salzburg statt.

Im Rahmen der Kampagne „Das ist stark“ werden auch Video-Porträts von Menschen aus der Praxis gezeigt, um die Vielseitigkeit des Berufszweiges und die Jobchancen aufzuzeigen. Ein Beispiel ist Christina Schuha, die Pflegefachassistentin im Krankenhaus Oberndorf ist. Sie beschreibt die Pflege als eine „irrsinnig bereichernde Tätigkeit“, die mehr Freude bringt, als sie an Anstrengung kostet. Laut Arbeitsmarktservice (AMS) beträgt der Männeranteil in Pflegeberufen nur rund 15 Prozent. Das AMS möchte diesen Anteil erhöhen und öffnete gestern das BerufsInfoZentrum in Salzburg für einen Aktionstag, um zu zeigen, dass Pflege auch für Männer attraktiv ist.

Insgesamt arbeitet Salzburg daran, die Pflege zu stärken und neue Fachkräfte zu gewinnen. Die Digitalisierung zieht auch in die Wundpflege ein und es werden regelmäßig Maßnahmen zur Gewinnung und Bindung von Pflegekräften durchgeführt.

Folgende Video-Porträts im Rahmen der Kampagne „Das ist stark“ sind verfügbar:
– Christina Schuha
– Anna Major
– Eva Binder
– Sigrid Salzlechner
– Zana Delalic
– Maria Posselt
– Andreas Gsenger
– Melanie Riess
– Magdalena Gschwandtl
– Lisa Katsch

Zusätzlich zum aktuellen Ereignis sind folgende Artikel zum Thema relevant:
– „Digitalisierung zieht auch in die Wundpflege ein“ (21. März 2024)
– „Salzburg sucht gemeinsam nach Verstärkung für die Pflege“ (13. März 2024)

Diese Informationen stammen aus einer Pressemitteilung des Landes-Medienzentrums und wurden redaktionell bearbeitet. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.dasiststark.at.



Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"