Salzburg

LH-Stv. Marlene Svazek besucht Kinderbildungszentrum Fürstenbrunn

Landeshauptmann-Stellvertreterin Marlene Svazek hat im Rahmen ihrer Gesprächstour mit den Leitungen und Teams von Betreuungseinrichtungen das Kinderbildungszentrum (KiBiZ) Fürstenbrunn besucht. Das KiBiZ wurde 2017 eröffnet und ist eine von drei großen Kinderbetreuungseinrichtungen in Grödig, neben den Kindergärten im Zentrum und im Ortsteil St. Leonhard.

Besonders beeindruckt zeigte sich Svazek von dem Angebot des "Freispiels" im Kindergarten. In dieser Zeit können die Kinder selbst entscheiden, was sie machen möchten, sei es im Werkraum zu basteln oder zu musizieren. Das Haus bietet hierfür optimale Räumlichkeiten.

Svazek lobte das Betreuungsangebot der Gemeinde Grödig im Allgemeinen und betonte die Bedeutung hochwertiger und wohnortnaher Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und Eltern. Grödig sei mit seinen drei Standorten vorbildlich in der Sicherstellung von wohnortnaher Kinderbetreuung. Dies erfordere jedoch entsprechenden Raum und ausreichendes Personal. Das Land Salzburg hat daher für dieses Jahr ein Rekordbudget von 120 Millionen Euro bereitgestellt, um landesweit bei der Betreuung und beim Betrieb der Einrichtungen unterstützen zu können.

Tabelle:
In der Tabelle werden die drei großen Kinderbetreuungseinrichtungen in Grödig aufgelistet:

Einrichtung Standort
Kinderbildungszentrum (KiBiZ) Fürstenbrunn Fürstenbrunn
Kindergarten im Zentrum Grödig Zentrum
Kindergarten in St. Leonhard Ortsteil St. Leonhard

Historische Fakten:
- Das KiBiZ Fürstenbrunn wurde 2017 eröffnet und ist eine relativ neue Kinderbetreuungseinrichtung in Grödig.
- Die Bedeutung wohnortnaher Betreuungsmöglichkeiten wurde in den letzten Jahren immer wichtiger, da viele Eltern berufstätig sind und eine gute Betreuung für ihre Kinder benötigen.



Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"