Salzburg

Landesgalerie Kunst im Traklhaus feiert 50-jähriges Jubiläum mit Ausstellung ‚KI und die Kunst. Eine symbiotische Vision‘

Die Landesgalerie Kunst im Traklhaus in Salzburg feiert ihr 50. Jubiläum mit einer Ausstellungsreihe. Den Abschluss bildet die Ausstellung "KI und die Kunst. Eine symbiotische Vision", die einen Blick in die Zukunft wirft. In der Ausstellung werden verschiedene Medienarten präsentiert, darunter klassische Medien, bewegte Bilder und interaktive Installationen. Eines der Highlights ist ein interaktiver Chatbot, der die poetische Essenz von Georg Trakl verkörpert und seine Werke ins digitale Zeitalter überträgt.

Für die Ausstellung wurden insgesamt 100 Kunstschaffende aus Österreich, Deutschland, Belgien, den Niederlanden, England, Kanada, China und Süd-Korea eingeladen, ihre Ideen zur Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in den künstlerischen Prozess und zur Neuinterpretation von Werken von Georg Trakl einzureichen. Von diesen wurden 16 Projekte ausgewählt, die bis zum 18. Mai im Kunstraum im Traklhaus zu sehen sind.

Landeshauptmann-Stellvertreter Stefan Schnöll, der die Ausstellung im Traklhaus eröffnet hat, bezeichnet die Auseinandersetzung mit der Zukunft, die in der Ausstellung stattfindet, als spannend und anregend.

In der Galerie Kunst im Traklhaus findet derzeit die Ausstellung "KI und die Kunst" statt. Dabei handelt es sich um eine Abschlussveranstaltung des 50. Jubiläums der Landesgalerie. Die Ausstellung wirft einen Blick in die Zukunft und präsentiert verschiedene Medienarten, darunter klassische Medien, bewegte Bilder und interaktive Installationen. Ein besonderes Highlight ist ein interaktiver Chatbot, der die Werke des Dichters Georg Trakl ins digitale Zeitalter überträgt.

Für die Ausstellung wurden insgesamt 100 Kunstschaffende aus verschiedenen Ländern eingeladen, ihre Ideen zur Integration von Künstlicher Intelligenz in den künstlerischen Prozess und zur Neuinterpretation von Trakls Werken einzureichen. Von diesen wurden 16 Projekte ausgewählt, die bis zum 18. Mai im Kunstraum im Traklhaus zu sehen sind. Die Ausstellung wurde von Landeshauptmann-Stellvertreter Stefan Schnöll eröffnet und verspricht eine spannende Auseinandersetzung mit der Zukunft.

Folgende Tabelle gibt einen Überblick über die beteiligten Länder und die Anzahl der eingereichten Projekte:

Land Anzahl Projekte
Österreich 40
Deutschland 20
Belgien 10
Niederlande 5
England 5
Kanada 5
China 5
Süd-Korea 10


Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"