Salzburg

Filmreihe der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim: Landwirtschaft, Kommunikation, Ernährung, & Suchtverhalten

In einem neuen Projekt der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 und 16 Jahren mit unterschiedlichen Themen rund um die Landwirtschaft. Dabei übernehmen sie nicht nur die Regie, sondern auch die Kameraarbeit. Das Projekt besteht aus einer Filmreihe, in der die Jugendlichen ihre Lehrer, Schulkameraden und Personen an belebten Orten zu verschiedenen Themen interviewen. Dabei wurden sie von Fachleuten des Lern.Film.Studios sowie von zwei Lehrerinnen angeleitet.

Bei der Präsentation der Ergebnisse des Filmprojekts gratulierte Landesrat Josef Schwaiger den Schülerinnen und Schülern der Filmcrew zu ihrer gelungenen Produktion. Er betonte die Bedeutung dieses Projekts, da junge Menschen hier handwerklich und inhaltlich mit aktuellen Themen durch das Medium Film und Nachrichten arbeiten. Dadurch erweitert sich der Blick auf das Besondere an der Landwirtschaft.

Schulleiterin Walburga Kaiser hob den praktischen Nutzen des Projekts hervor. Die Jugendlichen lernen dabei viel über seriöse Berichterstattung und thematisieren das Wissen der Bevölkerung über die Landwirtschaft. Die Filme regen sowohl die Zuschauer als auch die Filmemacher zum Nachdenken an.

Die Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim haben mit Unterstützung des Landes und unter Anleitung des Lern.Film.Studios ihre eigenen Filme gedreht und produziert. Dabei behandeln sie verschiedene Themen wie den Beruf des Landwirts, das Image der Landwirtschaft, Kommunikation in der heutigen Zeit, Alkohol und Suchtverhalten sowie ausgewogene Ernährung in Schulen. Die Ergebnisse des Projekts können auf der Website des Lern.Film.Studios unter www.lernfilmstudio.eu angesehen werden.

Das Projekt zeigt, dass junge Menschen durch die Verbindung von praktischer Erfahrung und professioneller Anleitung in der Lage sind, qualitativ hochwertige Filme zu produzieren. Es bietet ihnen die Möglichkeit, sich aktiv mit aktuellen landwirtschaftlichen Themen auseinanderzusetzen und ihre Meinung zu präsentieren. Durch solche Projekte können sie nicht nur ihr Wissen erweitern, sondern auch ihre Fähigkeiten in den Bereichen Filmproduktion, Kommunikation und Recherche verbessern.

In einem Artikel von service.salzburg.gv.at ist zu lesen, dass die Filmreihe der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim junge Menschen dazu ermutigt, sich auf kreative und professionelle Weise mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen. Diese innovativen Ansätze tragen dazu bei, das Bewusstsein für die Landwirtschaft zu stärken und eine breitere Öffentlichkeit anzusprechen.

Die inhaltliche Vielfalt der Filme spiegelt auch die Vielfalt der Landwirtschaft wider. Von der Berufswahl bis hin zu gesellschaftlichen Fragen wie Kommunikation und Ernährung decken die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Aspekte ab. Dadurch tragen sie zur Erweiterung des Verständnisses und der Wahrnehmung der Landwirtschaft bei.

Das Filmprojekt der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim ist ein gelungenes Beispiel für die aktive Einbeziehung von Jugendlichen in gesellschaftliche Diskussionen und bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Themen von öffentlichem Interesse zu äußern. Es zeigt, dass junge Menschen in der Lage sind, einen wertvollen Beitrag zu aktuellen Diskussionen und Debatten zu leisten und die Gesellschaft mit ihren Ideen und Perspektiven zu bereichern.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"