Salzburg

Festungsverwalterin Iris Hafner übernimmt nach 800-Jahren-Historie das Wahrzeichen Salzburgs

Die Festung Hohensalzburg, eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, wird seit März dieses Jahres erstmals seit 800 Jahren von einer Frau verwaltet. Landeshauptmann Wilfried Haslauer empfing Iris Hafner, die neue "Burgherrin", zu ihrem Antrittsbesuch. Iris Hafner ist bereits seit 2021 als Kulturvermittlerin auf der Festung tätig.

Die Festung Hohensalzburg thront seit fast tausend Jahren über der Landeshauptstadt Salzburg. Sie wurde im 11. Jahrhundert erbaut und ist eine der größten vollständig erhaltenen Burganlagen Europas. Die Festung spielte eine wichtige Rolle im Mittelalter und diente als Schutz für die Erzbischöfe von Salzburg. Heute ist sie eines der beliebtesten touristischen Ziele Österreichs und zieht jährlich über eine Million Besucher an.

Die Tatsache, dass erstmals seit 800 Jahren eine Frau die Verwaltung der Festung übernommen hat, ist historisch bedeutsam. In der Vergangenheit wurden Burgherren traditionell von Männern besetzt, was die Rolle von Frauen in Führungspositionen einschränkte. Die Berufung von Iris Hafner spiegelt jedoch den Wandel und die zunehmende Gleichberechtigung in der Gesellschaft wider.

Die Festung Hohensalzburg ist nicht nur ein historisches Denkmal, sondern auch ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor für die Stadt Salzburg und die gesamte Region. Der tägliche Betrieb der Festung, einschließlich der Verwaltung, Führungen und Veranstaltungen, erfordert umfangreiche Ressourcen und Personal. Die Festung ist zudem ein wichtiger Arbeitgeber für die lokale Bevölkerung und bietet zahlreiche Arbeitsplätze im Tourismus- und Kultursektor.

In der folgenden Tabelle sind einige Informationen zur Festung Hohensalzburg zusammengefasst:

| Name | Festung Hohensalzburg |
| --- | --- |
| Erbauungsjahr | 11. Jahrhundert |
| Lage | Über der Stadt Salzburg |
| Bedeutung | Eines der größten erhaltenen Burgen Europas |
| Beliebtheit | Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs |

Die Ernennung von Iris Hafner als Festungsverwalterin ist ein wichtiger Schritt in Richtung Gleichberechtigung und zeigt, dass Frauen auch in historischen und traditionell männlich dominierten Bereichen Führungspositionen einnehmen können. Ihre Erfahrung als Kulturvermittlerin und ihre Leidenschaft für die Festung machen sie zur idealen Besetzung für diese Position.

Die Festung Hohensalzburg wird weiterhin eine wichtige Rolle in der touristischen und kulturellen Landschaft Salzburgs spielen. Mit Iris Hafner an der Spitze können Besucherinnen und Besucher sicher sein, eine qualitativ hochwertige Erfahrung zu machen und die reiche Geschichte und Kultur dieses beeindruckenden Bauwerks zu erleben.



Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"