Salzburg

Felssturz auf B159 – Keine Verletzten – Straßensperre bis Mittwoch

Am frühen Abend ereignete sich entlang der B159, der Salzachtal Straße, ein Felssturz. Mehrere Felsbrocken sind kurz nach Golling in Fahrtrichtung Süden niedergegangen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Laut dem Landesgeologischen Dienst handelt es sich um einen Abgang von rund 20 Kubikmetern Fels und Gestein. Dank eines Sicherheitsnetzes wurde die Rutschung jedoch auf ein bis zwei Kubikmeter begrenzt, die auf die Straße gelangten. Vier Autos wurden beschädigt, aber die Insassen blieben unverletzt.

Aufgrund der Hangsicherungsarbeiten und weiteren Kontrollen des Landesgeologischen Dienstes wird die B159 voraussichtlich bis Mittwochmittag komplett für den Verkehr gesperrt bleiben.

Zusätzlich wird es heute Abend eine lang geplante Brandschutzübung in den Helbersberg- und Ofenauertunneln geben. Die Autobahn wird dabei jeweils für etwa 30 Minuten komplett gesperrt. Eine Umleitung über die B159 ist aufgrund der Straßensperre aufgrund des Felssturzes nicht möglich. Fahrzeuge müssen auf die Aufhebung der Sperren warten, während Einsatzfahrzeuge im Notfall die Tunnel passieren können.

Um einen besseren Überblick über die aktuellen Straßenbedingungen zu erhalten, finden Sie nachfolgend eine Tabelle mit den wichtigsten Informationen:

[Tabelle einfügen]

Bitte beachten Sie, dass diese Meldung noch aktualisiert werden kann.

Quelle: Landes-Medienzentrum / LK_240604_90 (msc/fw)



Quelle: Land Salzburg

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"