Salzburg

BRB führt Weichenerneuerungen durch: Auswirkungen auf Zugverbindungen im Chiemgau-Inntal

Alles, was Sie über die Bauarbeiten an der Zugstrecke München-Rosenheim-Salzburg wissen müssen

Die DB InfraGO AG führt Weichenerneuerungen durch, die von Dienstag, 7. Mai, bis Dienstag, 14. Mai, Auswirkungen auf die Zugverbindungen der BRB im Netz Chiemgau-Inntal haben. Auf der Strecke München – Rosenheim – Kufstein/Salzburg kommt es ganztags in beiden Richtungen zu Fahrplanänderungen, zum Ausfall einiger Verbindungen zwischen München Hauptbahnhof und Rosenheim und zu Ersatzverkehr mit S- und U-Bahn zwischen München Hauptbahnhof und München Ost, teilweise bis Grafing Bahnhof. Alle Fahrkarten der BRB werden in den S- und U-Bahnen anerkannt, die zum Teil zu anderen Zeiten als die Züge im Standardfahrplan fahren.

Reisende können auf der Webseite der BRB Sonderfahrpläne zum Download finden. Züge, die im Sonderfahrplan nicht aufgeführt sind, verkehren an allen Tagen ohne Abweichung nach dem Regelfahrplan. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen Newsletter mit individueller Streckenauswahl zu abonnieren, um über Großstörungen und Baustellen aktuell und zuverlässig informiert zu werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"