Oberösterreich

Neuer Spartenobmann für Oberösterreichs Tourismuswirtschaft: Gerold Royda übernimmt die Führung

Führungstausch im Tourismus: Neue Gesichter an der Spitze von Oberösterreichs Wirtschaftsbund

In Oberösterreich gibt es einen Wechsel an der Spitze der Tourismuswirtschaft. Gerold Royda (57) wurde zum Spartenobmann des Wirtschaftsbunds ernannt und tritt sein Amt am 16. Mai an. Royda war zuvor seit 2015 Vorsitzender der Hotellerie in Oberösterreich und ist seit 16 Jahren in der Interessensvertretung aktiv. Er übernahm 1994 den Gasthof Linimayr in Hörsching von seinen Großeltern und erweiterte ihn 2011 um ein Hotel.

Als Spartenobmann folgt Royda auf Robert Seeber, der weiterhin Obmann der Bundessparte bleibt. Royda wird die Interessen von rund 10.000 Unternehmen vertreten. Wolfgang Greil, der Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsbunds, lobt die Verdienste von Seeber und betont insbesondere seine Unterstützung während der turbulenten Phase der Corona-Pandemie für die Tourismusbetriebe.

Darüber hinaus wird Michael Nell (42) Royda als Fachgruppenobmann der Hotellerie nachfolgen. Nell betreibt gemeinsam mit seiner Frau Lisa Sigl das Hotel Schwarzer Bär in der Linzer Innenstadt. Mit diesen personellen Veränderungen wird eine neue Ära in der Tourismusführung in Oberösterreich eingeläutet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"