KulturOberösterreich

Hommage an Gustav Klimt und Gustav Mahler: MS Stadt Vöcklabruck in neuem Glanz

Die MS Stadt Vöcklabruck, das Flaggschiff der Attersee-Schifffahrt, wurde im Jahr 2007 zu Ehren von Gustav Klimt benannt. Jetzt, im Jahr 2023, wurde das Schiff zusätzlich zu Klimt auch Gustav Mahler gewidmet und in Zusammenarbeit mit der Kulturhauptstadt Salzkammergut innen und außen neu gestaltet. Am Samstag, den 27. April, unternahm das Klimt-Mahler Schiff seine erste Fahrt im neuen Gustav-Klimt-Innendesign.

Um das einzigartige Ambiente zu schaffen, wurden neue Tanks installiert und die Salons mit edlen Stoffen und Materialien in den Farben Gold, Blau und Rot ausgestattet. Sogar die Wände der Toiletten wurden „vergoldet“. Ein Highlight des Projekts war die Schaffung von Teppichen im Gustav Klimt-Stil für die Salons mithilfe künstlicher Intelligenz. Dies war eine Zusammenarbeit zwischen der Geschäftsführerin Doris Cuturi-Stern und dem Team der Wögerer GmbH. Diese Teppiche sind wahrscheinlich die ersten ihrer Art, die mithilfe von KI entwickelt wurden.

Das Klimt-Mahler Schiff bietet Platz für 280 Personen und ist hauptsächlich auf dem Rundkurs Süd am Attersee unterwegs. Der Attersee war auch die Inspirationsquelle für Gustav Mahler und Gustav Klimt, die dort einen Großteil ihrer Werke komponierten und malten. Das Schiff wird für Frühstücksfahrten, Kulturfahrten und besondere Anlässe wie Hochzeiten und Firmenfeiern gechartert. Zum ersten Mal seit langer Zeit wird das Schiff auch im Winterbetrieb mit Adventsfahrten und Weihnachtsfeiern eingesetzt.

Die offizielle Einweihung der neuen Salons findet am 29. Mai statt und wird im Rahmen der Kulturhauptstadt mit einem schwimmenden Künstlersalon gefeiert. Dirigentin Elisabeth Fuchs und Elisabeth Schweeger werden als Gäste erwartet, um das Gustav-Mahler-Festival in Steinbach einzustimmen. Die Taufpatin und Bürgermeisterin von Steinbach, Nicole Eder, sowie Georg Föttinger, Vorsitzender des Tourismusverbands Attersee-Attergau, freuen sich bereits auf diesen besonderen Auftakt des Festivals, bei dem die Beziehung zwischen den beiden Genies Anton Bruckner und Gustav Mahler im Mittelpunkt steht.

Das Ziel der Künstlerflotte am Attersee und des ersten Solarschiffs Österreichs am Altausseer See ist es, die Menschen nachhaltig zu bewegen und Spuren in ihren Herzen zu hinterlassen, ähnlich wie es die Künstler in der Region getan haben. Mit den neugestalteten Salons soll dieses Ziel nun auch auf dem Klimt-Mahler Schiff erreicht werden.

Die Geschäftsführerin Doris Cuturi-Stern freut sich über diese Investition in unvergessliche Freizeiterlebnisse an Bord der Künstlerflotte.



Quelle: Stern Holding GmbH / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"