Oberösterreich

Feuerinferno in Rohrbach: Dramatische Rettung und Einsatz von 250 Feuerwehrleuten

Brandkatastrophe erschüttert Rohrbach: Hintergründe und Rettungsaktionen

Ein tragisches Ereignis ereignete sich im Stadtzentrum von Rohrbach, als ein Brand in einem Lokal am Stadtplatz ausbrach. Die Feuerwehr wurde alarmiert, und beim Eintreffen fanden sie eine verstorbene Person auf dem Gehsteig vor. Eine weitere Person musste von der Feuerwehr mit einer Drehleiter aus der brennenden Wohnung gerettet werden. Insgesamt mussten 14 Personen evakuiert werden, die nun vom Roten Kreuz betreut und vorübergehend in der Stadtgemeinde untergebracht sind.

Der Einsatz erforderte die Zusammenarbeit von 13 Feuerwehren und insgesamt 250 Einsatzkräften, die am Ort des Geschehens im Einsatz waren. Neben der Feuerwehr waren auch das Rote Kreuz, die Polizei und die Bezirkshauptmannschaft involviert. Drei Hubrettungsgeräte, darunter zwei Drehleitern und eine Teleskopmastbühne, wurden eingesetzt, um das Feuer zu bekämpfen und die Ausbreitung auf benachbarte Betriebe wie eine Gläserei und eine Bäckerei zu verhindern.

Die Feuerwehr musste noch am nächsten Tag einige Blechdächer der angrenzenden Gebäude öffnen, um sicherzustellen, dass sich das Feuer nicht unentdeckt ausgebreitet hatte. Die Brandursache war zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht bekannt, und die Ermittlungen standen noch aus. Der Feuerwehreinsatz dauerte voraussichtlich bis in die Mittagsstunden oder möglicherweise den gesamten Tag an. Die offizielle Klärung der Ursache und weitere Informationen werden aktualisiert, sobald neue Details vorliegen.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"