Oberösterreich

Fachkräftemangel im Behindertenbereich: Land übernimmt Schulgebühren

Attraktive Ausbildungswege im sozialen Bereich: Kostenfreie Fachsozialbetreuer-Ausbildung in Oberösterreich

Die Pressekonferenz von Soziallandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer fand im Innenhof von Übergangswohnen Kaisergasse der pro mente Oberösterreich statt. Dort leben derzeit 16 Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, die von einem zehnköpfigen Team betreut werden. In ganz Oberösterreich werden mehr als 13.000 Menschen mit Beeinträchtigungen im Bereich Arbeit und Wohnen von rund 8500 Mitarbeitern der verschiedenen sozialen Einrichtungen betreut. Der Bedarf an Fach- und Pflegepersonal steigt aufgrund der demographischen Entwicklung.

Das Land Oberösterreich übernimmt zukünftig die Schulgebühren für die Ausbildung zum Fachsozialbetreuer Behindertenbegleitung oder Behindertenarbeit. Etwa eine halbe Million Euro steht für die Förderung der Ausbildungen im Behindertenbereich zur Verfügung. Dies ermöglicht den Studierenden eine jährliche Ersparnis von rund 1200 Euro. Die Imagekampagne #BerufmitEcht der IVS soll auf die Vorzüge der Arbeit im Behindertenbereich hinweisen. Diese Jobs bieten nicht nur Sicherheit sondern auch eine sinnstiftende Arbeit.

Die Diplom-Fachsozialbetreuerin Livia Seisenbacher betont die Bedeutung ihrer Arbeit im Sozialbereich und beschreibt sie als eine Berufung, die ständig neue Einsichten in das Menschsein bietet. Die Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigungen erfordert verschiedene Ansätze und Herangehensweisen. In den Betreuungseinrichtungen können Interessierte an den Tagen der offenen Tür Einblicke in den Arbeitsalltag erhalten. Emotionen und Beziehungen stehen im Mittelpunkt dieser Arbeit, die sowohl schöne als auch herausfordernde Momente bietet. Sensibilität, Belastbarkeit und Humor sind wichtige Eigenschaften für Personen, die sich für diesen Beruf entscheiden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"