Oberösterreich

Bruckners Visionen: Ausstellung im St. Florian – für KulturEXPO

Bruckners geheimnisvolle Inspirationen in Stift St. Florian

Im Stift St. Florian verbrachte Anton Bruckner 13 prägende Jahre und fand dort auch seine letzte Ruhestätte. Die Ausstellung "Wie alles begann. Bruckners Visionen" wird im Rahmen der OÖ KulturEXPO von 4. Mai bis 27. Oktober das Leben und Schaffen des weltberühmten Komponisten auf zeitgemäße Weise beleuchten.

Die Pressekonferenz, die am 2. Mai 2024 stattfand, versammelte prominente Persönlichkeiten wie Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Probst Johann Holzinger CanReg vom Stift St. Florian, Kulturdirektorin Mag.a Margot Nazzal, Kurator Dr. Klaus Heinrich Kohrs und Direktor Prof. Dr. Alfred Weidinger von der OÖ Landes-Kultur GmbH. Zusammen präsentierten sie die bevorstehende Ausstellung und diskutierten Bruckners einzigartigen Beitrag zur Musikgeschichte.

Die Ausstellung "Wie alles begann. Bruckners Visionen" bietet den Besuchern die Möglichkeit, tief in das Leben und Werk von Anton Bruckner einzutauchen. Durch eine zeitgemäße Darstellung seines Schaffens und seiner Bedeutung wird sein Vermächtnis für die gegenwärtige und zukünftige Generationen erlebbar gemacht.

Die Veranstaltung im Rahmen der OÖ KulturEXPO ist nicht nur für Musikliebhaber und Kenner von Bruckners Werk von Interesse, sondern auch für ein breiteres Publikum, das die Einflüsse und Visionen dieses herausragenden Komponisten entdecken möchte. Die Ausstellung verspricht eine faszinierende Reise durch das Leben und die Visionen eines Mannes, der die Musikwelt nachhaltig geprägt hat.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"