Oberösterreich

Ausweitung der Mehrheit: Allgemeine Sparkasse erwirbt mehr Aktien der Sparkasse Oberösterreich

Allgemeine Sparkasse stärkt regionale Bindungen durch Erhöhung der Beteiligung an Sparkasse Oberösterreich

Allgemeine Sparkasse stärkt Beteiligung an Sparkasse Oberösterreich auf 85,41 Prozent

Die Allgemeine Sparkasse hat ihre Beteiligung an der Sparkasse Oberösterreich erweitert und hält nun 85,41 Prozent der Anteile. Dieser Schritt wurde durch das positive Ergebnis im Jahr 2023 ermöglicht, wie das Unternehmen in einer offiziellen Mitteilung bekannt gab.

Die Generaldirektorin der Allgemeinen Sparkasse, Stefanie Christina Huber, betonte die Bedeutung einer stärkeren regionalen Verwurzelung durch den Ausbau der Anteilsverwaltung. Dieser Schritt ermöglicht es, das soziale Engagement in Oberösterreich zu verstärken, da ein größerer Teil der Gewinne gemeinnützigen Zwecken zugutekommt.

Gerald Gutmayer, Vorstandsvorsitzender der Allgemeinen Sparkasse, hob die verankerten Zwecke der Anteilsverwaltung hervor. Neben dem Dienst für das Gemeinwohl steht auch die langfristige Mehrheitsbeteiligung an der Sparkasse Oberösterreich im Fokus.

In herausfordernden Zeiten wie diesen ist es laut Gutmayer von entscheidender Bedeutung, dass gemeinnützige Organisationen wie die Allgemeine Sparkasse Unterstützung leisten und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Die wirtschaftliche Stabilität und die Möglichkeit zur Ausschüttung von Dividenden durch die Sparkasse Oberösterreich sind essenziell, um den Gemeinwohlauftrag nachhaltig zu erfüllen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"