ChronikKulturNiederösterreich

Vorstellung der Spielzeit 2024/2025: Ein Blick auf kommende Ur- und Österreich-Premieren am Landestheater Niederösterreich

Nach einer sehr erfolgreichen Spielzeit 2023/2024 präsentierte das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten am Dienstag das Programm für die kommende Saison 2024/2025. Die Spielzeit steht unter dem Motto "Wie halten wir's mit der Demokratie?" angesichts des "Superwahljahres" in Österreich und in vielen anderen Ländern. Insgesamt wird es fünf Ur-, zwei österreichische Erstaufführungen und drei Österreich-Premieren geben.

Die Saison wird am 13. September mit Friedrich Schillers "Maria Stuart" eröffnet, in einer Überschreibung der iranischen Autorin Mahin Sadri. Die Inszenierung wird von Amir Reza Koohestani übernommen. Am 27. September findet die erste Premiere in der Theaterwerkstatt statt: "Iowa", eine Dramatisierung von Stefanie Sargnagels Reisebericht, inszeniert von Mira Stadler. Am 23. November wird die sozialpolitische Komödie "Wie kommen wir da wieder raus?" von Eva Spreitzhofer uraufgeführt.

Im Jahr 2025 wird zunächst am 24. Jänner "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch aufgeführt werden, in einer Inszenierung der slowakischen Regisseurin Sláva Daubnerová. Am 8. März folgt eine Dramatisierung des Romans "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne in der Theaterwerkstatt, inszeniert von Cosmea Spelleken in Zusammenarbeit mit Studierenden der Universität für angewandte Kunst Wien. Am 15. März steht die Premiere des Shakespeare-Klassikers "Der Sturm" unter der Regie der niederländischen Regisseurin Anne Mulleners auf dem Spielplan.

Ab dem 26. April wird das erste Theaterstück von Arman T. Riahi mit dem Arbeitstitel "Siebenundfünfzig" zu sehen sein, eine Komödie und gleichzeitig das Theaterregie-Debüt des Filmregisseurs und Drehbuchautors. Am 9. Mai folgt die österreichische Erstaufführung von "Angabe der Person", eines autobiographischen Textes von Elfriede Jelinek, inszeniert von Sara Ostertag.

Das "Bürger*innentheater" des "professionellen Amateurtheaters" unter der Leitung von Nehle Dick wird ab dem 17. Mai in dem Musical "Du hast die Wahl" einen revueartigen Blick auf die Geschichte der Demokratie werfen. Am 22. Mai wird das "Stückefest" des "Peter-Turrini-Dramatiker*innenstipendiums" der Literaturförderung des Landes Niederösterreich in Form einer Lesung stattfinden.

Tabelle:
Titel | Autor | Inszenierung | Datum der Uraufführung
-----|-------|--------------|-----------------------
Maria Stuart | Friedrich Schiller | Mahin Sadri | 13. September
Iowa | Stefanie Sargnagel | Mira Stadler | 27. September
Wie kommen wir da wieder raus? | Eva Spreitzhofer | | 23. November
Biedermann und die Brandstifter | Max Frisch | Sláva Daubnerová | 24. Jänner
20.000 Meilen unter dem Meer | Jules Verne | Cosmea Spelleken | 8. März
Der Sturm | William Shakespeare | Anne Mulleners | 15. März
Siebenundfünfzig | Arman T. Riahi | | 26. April
Angabe der Person | Elfriede Jelinek | Sara Ostertag | 9. Mai

Im Bereich des Theaters für Kinder und Jugendliche werden unter anderem "Der kleine Eisbär" von Hans de Beer, "Ronja Räubertochter" von Astrid Lindgren und die österreichische Erstaufführung der Dramatisierung des Romans "Wolf" von Saša Stanišić aufgeführt. Gastspiele nationaler und internationaler Theatergruppen ergänzen das Repertoire.

Zusätzlich zu den Theateraufführungen gibt es Lesungen, Stadtspaziergänge und andere Veranstaltungen rund um das Thema Demokratie. Nähere Informationen zum Programm und den Kartenverkauf sind auf der Website des Landestheaters Niederösterreich erhältlich.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"