Niederösterreich

Verwirrter Lastwagenfahrer rammt Pfingstkirche: Motiv war angeblich persönlicher Frust

Lkw-Fahrer gegen Kirche: Was trieb ihn zu der mutigen Tat?

Ein Vorfall in Österreich sorgt für Aufsehen, als ein 32-jähriger Lastwagenfahrer das Gebäude einer Pfingstkirche in Brunn am Gebirge bei Wien rammt. Laut Polizeiangaben hat der Mann mehrmals gezielt gegen das Haus gefahren, wobei er angab, dass die Kirche sein Leben zerstört habe. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, jedoch entstand erheblicher Sachschaden am Gebäude.

Der Fahrer, der seit 2020 in Österreich lebt, wurde ohne Widerstand von der Polizei festgenommen. Die Ermittlungen wurden zunächst vom Landeskriminalamt Niederösterreich übernommen, später jedoch an das Landesamt Staatsschutz und Extremismusbekämpfung (LSE) weitergeleitet. Es wurde bekannt, dass der Mann bereits in der Vergangenheit durch sein Verhalten in der Pfingstkirche aufgefallen war, als er eine Bibel zerrissen hatte.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"