Niederösterreich

Sicherheit für Rehkitze: So schützen Sie die Wildtiere vor Gefahren

Mit Drohnen auf Rettungsmission – Wie Rehkitze vor dem Mähtod geschützt werden können

In Niederösterreich werden Rehkitze nun mithilfe von Drohnen vor dem Mähtod gerettet. Die Suche nach den jungen Rehen erfolgt mit Hilfe von Drohnen, die das Grasfeld aus der Luft überwachen und die genauen Positionen der Rehkitze anzeigen. Sobald die Rehkitze lokalisiert sind, müssen sie schnell aus der Gefahrenzone gebracht werden, um eine Verletzung durch das Mähwerk zu vermeiden.

Ein wichtiger Aspekt bei der Rettung der Rehkitze ist, dass sie nicht direkt berührt werden dürfen, um zu verhindern, dass sie einen fremden Geruch annehmen. Denn sollte das Kitz nach dem Eingreifen einen menschlichen Geruch annehmen, besteht die Gefahr, dass die Geiß es später nicht mehr annimmt. Um diesen Geruch zu vermeiden, können Grasbüschel und Handschuhe verwendet werden, um den direkten Kontakt zu vermeiden.

Diese innovative Methode, die Drohnen zur Rettung von Rehkitzen einzusetzen, zeigt eine effektive Möglichkeit, Wildtieren in der Landwirtschaft zu schützen und ihr Überleben zu sichern. Durch den Einsatz moderner Technologie können somit nicht nur die Tiere geschützt, sondern auch ökologische Auswirkungen minimiert werden.

In einem Artikel von www.heute.at ist zu lesen, dass die Rettung von Rehkitzen vor dem Mähtod mithilfe von Drohnen in Niederösterreich eine erfolgreiche Maßnahme darstellt. Durch die Kombination von Drohnentechnologie und dem richtigen Umgang mit den Rehkitzen ist es möglich, das Leben vieler Tiere zu retten und einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz zu leisten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"