ChronikNiederösterreich

Schafe Anna und Elsa bringen Freude ins Pflege- und Betreuungszentrum

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister hat kürzlich das Pflege- und Betreuungszentrum (PBZ) in Laa an der Thaya besucht und die beiden Schafe "Anna und Elsa" offiziell getauft. Die Schafe wurden von Beate Hofbauer, einer ehemaligen Mitarbeiterin des PBZ Laa und leidenschaftlichen Hobbybäuerin, aufgezogen und sind deshalb sehr zutraulich. Die Idee, das verwaiste Tiergehege mit den beiden Schafen zu beleben, hatten die interimistische kaufmännische Direktorin Regina Maria Berger und die Managerin für die Ehrenamt- und Alltagsbegleitung Maria Riener. Die Tiere sollen bis Oktober im PBZ Laa/Thaya bleiben und tragen deutlich zum Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner bei. Die positive Wirkung von Tieren auf das Erleben und Verhalten von Menschen ist bereits seit Jahren bekannt und wird in den Pflege- und Betreuungszentren in Niederösterreich im sozialen und therapeutischen Bereich eingesetzt.

Das PBZ Laa/Thaya ist Teil des Bereichs Gesundheitsregion Weinviertel GmbH in Niederösterreich. Es bietet Pflege und Betreuung für ältere Menschen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die Einrichtung legt großen Wert auf die Einbindung von Tieren in den Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner, um deren Wohlbefinden zu steigern.

Der Einsatz von Tieren, insbesondere von Schafen, in der Therapie und Tiergestützten Intervention ist keine neue Idee. Schon in der Antike wurden Tiere zur Heilung und Entspannung eingesetzt. Auch heute noch wird ihre positive Wirkung auf Menschen mit körperlichen und seelischen Erkrankungen erforscht und genutzt. Beispielsweise wurde in einer Studie der Universität Graz die positive Wirkung von Tierkontakt auf Menschen mit Demenz nachgewiesen. Die Interaktion mit Tieren kann das Wohlbefinden steigern, Stress reduzieren und die soziale Interaktion fördern.

Im Folgenden eine Tabelle mit weiteren Informationen zu Tiergestützten Interventionen in Niederösterreich:

| Einrichtung | Art der Tiere | Einsatzbereich |
|------------------------------|-----------------|-------------------------|
| PBZ Laa/Thaya | Schafe | Pflege- und Betreuung |
| Pflegeheim XY | Hunde | Menschen mit Demenz |
| Therapiezentrum ABC | Pferde | Kinder mit Behinderung |
| Psychiatriezentrum DEF | Katzen | Menschen mit psychischen Erkrankungen |

Die tiergestützte Therapie hat sich als effektives und beliebtes Therapieverfahren etabliert. Besonders für ältere Menschen kann der Kontakt zu Tieren eine willkommene Abwechslung im Alltag sein und positive Emotionen hervorrufen. Es ist ermutigend zu sehen, wie in Einrichtungen wie dem PBZ Laa/Thaya der Einsatz von Tieren dazu beiträgt, das Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner zu steigern.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"