ChronikNiederösterreich

Sanierung der Landesstraße B 45 bei Laa an der Thaya: Umfangreiche Arbeiten zur Verbesserung der Fahrbahn

Die Fahrbahn der Landesstraße B 45 im Gemeindegebiet von Laa an der Thaya wird saniert. Nachdem bereits in den letzten beiden Jahren Abschnitte der Straße saniert wurden, starten nun die Arbeiten für den dritten Abschnitt bis zur Kreuzung mit der Landesstraße L 3071. Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung belaufen sich auf rund 750.000 Euro und werden vom Land Niederösterreich übernommen.

Für die Durchführung der Arbeiten wird ab dem 21. Mai bis Ende Juni eine Sperre der B 45 im Baustellenbereich erforderlich sein. Eine beschilderte Umleitung für Pkw wird über die Landesstraße L 3071 und eine Gemeindestraße in beiden Richtungen geführt. Lastkraftfahrzeuge werden über die Landesstraßen L 3071, L 20 und B 6 umgeleitet.

Auf einem Gesamtstreckenabschnitt von rund 790 Metern weist die B 45 zahlreiche Schäden auf. Die Straße wird täglich von durchschnittlich 3.300 Fahrzeugen genutzt, wobei der Schwerverkehrsanteil etwa zehn Prozent beträgt. Aufgrund dieser Gründe hat sich der NÖ Straßendienst für eine Fahrbahnsanierung entschieden.

Die Arbeiten umfassen das Abfräsen der Fahrbahn, die Beseitigung von Unebenheiten, die Aufbringung einer Tragschicht und Deckschicht sowie die Anpassung der Feldweganschlüsse an die neuen Gegebenheiten. Abschließend wird die erforderliche Bodenmarkierung aufgebracht und das Bankett dem Neubestand angepasst.

Tabelle mit Informationen:

| Gemeindegebiet | Laa an der Thaya |
| Streckenlänge | 790 Meter |
| Kosten | 750.000 Euro |
| Verkehrsaufkommen pro Tag | 3.300 Fahrzeuge |
| Schwerverkehrsanteil | 10 Prozent |

Die lokale Gemeinde Laa an der Thaya liegt im nordöstlichen Teil Niederösterreichs. Die Stadt hat eine lange Geschichte und ist bekannt für ihre Therme und ihren Weinbau. Laa an der Thaya bietet eine gute Infrastruktur und ist sowohl über die Autobahn A5 als auch über die B 45 gut erreichbar.

Die Fahrbahnsanierung der B 45 ist wichtig, um die Verkehrssicherheit und Fahreffizienz in der Region zu verbessern. Die Straße ist ein wichtiger Verbindungsweg und wird von Einheimischen und Touristen gleichermaßen genutzt.

Quelle: Pressemitteilung der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst (ohne Adress- und Kontaktdaten)



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"