ChronikNiederösterreich

PBZ Wilhelmsburg heißt Martina Köberl als neue Pflegedirektorin willkommen

In einem Artikel von www.ots.at zu sehen, wurde kürzlich berichtet, dass Martina Köberl die Position der Pflegedirektorin im Pflege- und Betreuungszentrum (PBZ) Wilhelmsburg übernommen hat. Mit Wirkung vom 1. Juli hat sie die Agenden der Pflegedirektion übernommen und wird somit die Nachfolgerin ihrer Vorgängerin, die sich mit Jahresmitte beruflich verändert hat. Diese berufliche Veränderung ermöglicht es, neue Karrierewege zu erkunden und sich weiterzuentwickeln. Die Pflege- und Betreuungsbranche bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten und Spezialisierungen, was es zu einer attraktiven Option für eine berufliche Neuorientierung macht.

Martina Köberl verfügt über eine langjährige Erfahrung im klinischen Bereich und war zuvor 16 Jahre lang als leitende OP-Pflegekraft im Universitätsklinikum Krems tätig. In dieser Position war sie neben den pflegerischen Kernaufgaben hauptsächlich für das tagesaktuelle OP-Management verantwortlich. Darüber hinaus spielte auch die Mitarbeiterführung eine wichtige Rolle. Ihre Tätigkeit im Klinikum bereitete ihr große Freude, da sie sowohl die Führung von Menschen als auch das Management eines Zentral-OPs mit verschiedenen Fachrichtungen abwechslungsreich und herausfordernd gestaltete. Die neue Position als Pflegedirektorin im PBZ Wilhelmsburg bietet ihr die Möglichkeit, eine neue Facette ihres Berufs weiterzuentwickeln. Sie freut sich besonders auf die Umsetzung der dualen Führung mit ihrer Kollegin Doris Bayerl und auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen vor Ort.

Die Etablierung der dualen Führung in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren hat seit 2023 eine hohe Priorität in der strategischen Weiterentwicklung dieser Einrichtungen, die alle unter dem Dach der NÖ LGA vereint sind. Diese neue Leitungsstruktur stellt die Pflegedirektion in organisatorischer Hinsicht auf die gleiche Ebene wie die kaufmännische Direktion, die mit der Kollegialen Führung der NÖ Landes- und Universitätskliniken vergleichbar ist. Dies verleiht der Pflege einen neuen Stellenwert und ermöglicht es den Mitarbeitenden, sich innerhalb der Einrichtungen beruflich weiterzuentwickeln. Die Besetzung der Pflegedirektion im PBZ Wilhelmsburg mit Martina Köberl verdeutlicht diesen Ansatz und wird als Gewinn für diesen spannenden Bereich angesehen.

Die Neubesetzung der Position der Pflegedirektorin im PBZ Wilhelmsburg wurde von der zuständigen Soziallandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister begrüßt. Sie bezeichnete Martina Köberl als Bereicherung für die Bewohnerinnen und Bewohner des PBZ Wilhelmsburg. Teschl-Hofmeister betonte die Bedeutung der Pflege und betonte die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Spezialisierungen in diesem Bereich.

https://fleischundco.at/

Diese Informationen wurden von www.ots.at bereitgestellt und zeigen die Ankunft von Martina Köberl als neue Pflegedirektorin im PBZ Wilhelmsburg. Die Berichterstattung unterstreicht die strategische Bedeutung der dualen Führung in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren und stellt Martina Köberls Erfahrung und Fachwissen in diesem Bereich heraus. Mit ihrer Ernennung wird erwartet, dass sie einen positiven Beitrag zur Weiterentwicklung des PBZ Wilhelmsburg leisten wird.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"