Niederösterreich

Neue Umfrage: Österreichische Reiselust auf Rekordhoch – Niederösterreich als beliebteste Destination?

"Urlaubstrend 2024: Wie Niederösterreich an Beliebtheit gewinnt"

Die Reiselust der Österreicherinnen und Österreicher hat in diesem Jahr einen Höchststand erreicht, wie eine umfangreiche Umfrage des ÖAMTC zeigt. Die meisten bevorzugen Reiseziele ans Meer, wie Italien oder Kroatien. Eine bemerkenswerte Entwicklung ist jedoch, dass Niederösterreich als Reiseziel zunehmend beliebter wird. Die Zahlen für dieses Jahr sind sogar höher als zuvor um diese Jahreszeit, auch vor der Pandemie, so berichtet Yvette Polasek, die Reiseexpertin des ÖAMTC, über die Umfrage unter 1.000 Österreicherinnen und Österreichern im Alter zwischen 18 und 69 Jahren.

Trotz der herausfordernden wirtschaftlichen Lage und steigender Preise in beliebten Urlaubsländern, planen in diesem Jahr rekordverdächtige 95 Prozent der befragten Personen in Österreich einen Sommerurlaub. Bereits Anfang April hatten 40 Prozent der Befragten ihre Reise gebucht, während der Rest ihre Pläne festgelegt hatte. Diese Zahlen sind bemerkenswert hoch und deutlich mehr als im bereits sehr erfolgreichen Vorjahr.

Die Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer spiegelt sich in den beliebtesten Urlaubsländern wider, wobei Italien an erster Stelle steht, dicht gefolgt von Kroatien und Griechenland. Auch Fernreisen erfreuen sich wieder großer Beliebtheit. Überraschenderweise hat Österreich selbst an Attraktivität gewonnen, wobei insbesondere Kärnten die Steiermark als führendes Reiseziel innerhalb des Landes abgelöst hat. Oberösterreich belegt überraschend den dritten Platz, gefolgt von Niederösterreich, das nun gleichauf mit Tirol auf dem vierten Platz steht bei den österreichischen Urlaubsdestinationen.

Trotz der Preissteigerungen, insbesondere in Kroatien nach der Einführung des Euro, bleibt das Land weiterhin beliebt. Viele Reisende versuchen, vor Ort zu sparen, beispielsweise bei Restaurantbesuchen. Das Reisebudget bleibt dabei in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Dies gilt insbesondere für junge Familien mit Kindern, während es für ältere Reisende weniger entscheidend ist. Die Umfrage, durchgeführt von KANTAR Info Research im Auftrag des ÖAMTC, erstreckte sich über den Zeitraum vom 2. bis 10. April.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"