Niederösterreich

Modernisierung der Waldviertelbahn in Alt Nagelberg: Neue Wege für den Tourismus

Bei der Waldviertelbahn in Alt Nagelberg wurden umfangreiche Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Diese umfassten die Oberbausanierung sowie die Erneuerung der Wasser- und Stromzufuhr am Bahnhof. Die Modernisierungsarbeiten wurden pünktlich zum Saisonstart abgeschlossen. Durch den neuen Fahrbahnbelag der Eisenbahnkreuzung an der L62 wird die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöht. LH-Stellvertreter Udo Landbauer betont, dass die Waldviertelbahn nicht nur Orte verbindet, sondern auch Arbeitsplätze schafft, die Wirtschaft belebt und dem Tourismus neue Möglichkeiten eröffnet.

Die Modernisierungsarbeiten fanden während der betriebsfreien Zeit der Waldviertelbahn statt. Im Bahnhofsbereich wurden die Erdbahnsteige überarbeitet, die Übergänge zu den Bahnsteigen erneuert und eine Beleuchtung installiert. Bei der Oberbausanierung wurden Schienen und Betonschwellen der Mariazellerbahn ausgebaut und auf der Strecke der Waldviertelbahn wiederverwendet. Diese Maßnahme sichert einen zukunftsfitten Betrieb, der den steigenden Anforderungen entspricht und gleichzeitig schonend mit Ressourcen umgeht. Die Gleislagensanierung im Bahnhof nutzte man außerdem, um eine über 100 Jahre alte Wasserrohrleitung zum Wasserturm zu modernisieren und die Stromzufuhr zu erneuern.

Die Modernisierungsarbeiten wurden nicht nur aus Nachhaltigkeitsgründen durchgeführt, sondern haben auch einen positiven regionalwirtschaftlichen Effekt. Laut einer Studie des Economica Instituts für Wirtschaftsforschung aus dem Jahr 2020 löst jeder Euro an Investitionen der Niederösterreich Bahnen knapp einen weiteren Euro Wertschöpfung in anderen Sektoren der Wirtschaft, wie der Bauwirtschaft, aus.

Die Waldviertelbahn bietet von 1. Mai bis 27. Oktober an allen Wochenenden sowie Feiertagen Fahrten an. In der Zeit von 1. Juli bis 30. August fährt der Goldene Triebwagen täglich und von 5. Juni bis 25. September jeden Mittwoch. Die historische Diesellok ist von 1. Mai bis 27. Oktober an jedem 2., 4. und 5. Samstag im Monat (außer 26. Oktober) ab Gmünd bis Groß Gerungs im Einsatz und an jedem 2., 4. und 5. Sonntag im Monat sowie an allen Feiertagen ab Gmünd bis Litschau unterwegs. Der Nostalgiezug mit Dampflok fährt von 4. Mai bis 19. Oktober an jedem 1. und 3. Samstag im Monat ab Gmünd bis Groß Gerungs und von 5. Mai bis 20. Oktober an jedem 1. und 3. Sonntag ab Gmünd bis Litschau.

Die Waldviertelbahn ist ein historisches Verkehrsmittel und ein wichtiges Kulturgut der Region. Sie wurde in den Jahren 1889 bis 1899 erbaut und verbindet verschiedene Orte im Waldviertel. Mit ihrer Eröffnung trug sie zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region bei und schaffte neue Verkehrswege. Heute ist die Waldviertelbahn nicht nur ein touristisches Highlight, sondern auch eine wichtige Nahverkehrsanbindung für die regionale Bevölkerung.

Tabelle: Lokale Auswirkungen der Modernisierungsarbeiten bei der Waldviertelbahn in Alt Nagelberg

| Bereich | Modernisierungsmaßnahmen |
|----------------------|-----------------------------------------------------------|
| Bahnhofsbereich | Überarbeitung der Erdbahnsteige |
| | Erneuerung der Übergänge zu den Bahnsteigen |
| | Installation einer Beleuchtung |
| Oberbausanierung | Ausbau von Schienen und Betonschwellen der Mariazellerbahn |
| | Wiederverwendung von Schienen und Betonschwellen |
| | Geringere Belastung im Saisonbetrieb der Waldviertelbahn |
| Gleislagensanierung | Modernisierung der Wasserrohrleitung zum Wasserturm |
| | Errichtung einer neuen Gleisfeldbeleuchtung |
| | Erneuerung der Stromzufuhr |



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"