Niederösterreich

Kulturelles Highlight in Kottingbrunn: Das Viertelfestival im Industrieviertel – Ein Fest für die Sinne!

Landeshauptfrau Mikl-Leitner begeistert bei Eröffnung in Kottingbrunn

Das Viertelfestival im Industrieviertel startete gestern mit einer eindrucksvollen Eröffnung unter dem Motto "Platzhirsch" in Kottingbrunn. Die Feier, organisiert von der Kulturvernetzung Niederösterreich GmbH, bot bunte Straßenkunst, beeindruckende Luftartistik-Performances von "Sparkup" sowie mitreißende Live-Musik von Roman Josef Schwendt und der Marktmusikkapelle Bad Fischau-Brunn. Ein Höhepunkt war die gestaltete Hirsch-Figur, verkörpert von der talentierten Tänzerin Mara Kluhs.

Die offizielle Eröffnung wurde von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vorgenommen, die die Vielfalt und das Engagement der Kulturschaffenden lobte. Sie betonte die Bedeutung des Viertelfestivals für die regionale Kultur in Niederösterreich und bezeichnete es als ein wunderbares Beispiel für die Bedeutung der Regionalkultur. Mit einem vielfältigen Bühnenprogramm, darunter musikalische Darbietungen von "111 Saxophone" und "Luke Andrews und Band", sorgte das Festival für einen abwechslungsreichen und klangvollen Abend.

Das Viertelfestival im Industrieviertel verspricht den Besuchern eine kulturelle Reise durch die Region mit einer einzigartigen Kombination aus Kunst, Musik, Performance und regionaler Identität. Vom 17. Mai bis zum 14. Juli erwarten die Gäste 56 Projekte mit 143 Einzelveranstaltungen an 40 verschiedenen Orten unter dem Motto "Sichtweise". Es lädt ein, die Sichtweisen zu erweitern und neue Perspektiven zu entdecken. Die Veranstaltungen bieten somit ein Festivalerlebnis der Extraklasse inmitten inspirierender kultureller Vielfalt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"