ChronikNiederösterreich

Igelerwachen: Infokampagne zum Frühlingsstart und Igelsonntag am 28. April

Unter dem Jahresthema "Artenvielfalt - Tiere im Garten" steht die Umweltbewegung "Natur im Garten" in Niederösterreich im Jahr 2024 ganz im Zeichen des Igels. Mit der Infokampagne "Igelerwachen" und dem niederösterreichweiten "Igelsonntag" soll das Bewusstsein für die Lebensweise und den Schutz des Igels gestärkt werden. Der Igel spielt eine wichtige Rolle im Ökosystem und symbolisiert, dass Gärten lebendige und naturnahe Lebensräume sein können. Allerdings sind auch Igel von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Durch die milden Winter erwachen sie immer früher aus dem Winterschlaf, was ihr Überleben erschweren kann. Die Infokampagne informiert darüber, wie Gärten igelfreundlich gestaltet werden können.

Am 28. April findet der "Igelsonntag" statt, bei dem "Natur im Garten" mit einem ORF Radio NÖ Frühschoppen im Schlosshof Königstetten im Bezirk Tulln feiert. Gemeinden und Pfarren sind eingeladen, eigene "Igelsonntage" oder Verteilaktionen mit Samensackerln für wassersparende Kräuterrasen zu veranstalten, um Niederösterreich zu einem Igelparadies zu machen.

Damit Gartenbesitzer alles Wissenswerte rund um den Igel erfahren und Tipps zur igelfreundlichen Gestaltung ihres Grünraums erhalten können, stellt "Natur im Garten" eine Website zur Verfügung. Bei Fragen steht das "Natur im Garten" Telefon oder das "Gartentelefon24" zur Verfügung.

Zusätzlich werden durch die Pressemitteilung weitere Informationen zu Kontaktmöglichkeiten und Ansprechpartnern angegeben, die in diesem Beitrag nicht weiter zitiert werden.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Igelarten in Österreich:

Igelart Verbreitungsgebiet
Braunbrustigel Europa, Asien, Nordafrika
Südlicher Igel Mittelmeerregion, Vorderasien und Nordafrika
Wüstenigel Wüstengebiete in Nordafrika und im Nahen Osten
Alpenigel Alpenraum, Karpatisch, Apennin, Südfrankreich und Elba

Die Igel sind eine sehr alte Säugetierfamilie, die bereits seit dem Erdzeitalter des Eozäns bekannt sind. Sie sind vor allem nachtaktiv und ernähren sich von Insekten, Würmern, Schnecken und anderen kleinen Wirbellosen. Durch ihre stachelige Hülle sind sie gut vor Fressfeinden geschützt. Igel sind Einzelgänger und leben in selbstgebauten Nestern, den sogenannten Kobeln.

Die Infokampagne "Igelerwachen" und der "Igelsonntag" bieten eine gute Gelegenheit, um sich über die Lebensweise und den Schutz der Igel zu informieren und selbst aktiv zu werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von "Natur im Garten" unter www.naturimgarten.at/der-igel.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"