ChronikNiederösterreich

Gesunder Betrieb: 10 Jahre Tut gut! fördern Gesundheit am Arbeitsplatz

"Tut gut!" feiert sein zehnjähriges Jubiläum als Gesundheitsvorsorgeprogramm für Betriebe in Niederösterreich. Das Programm hat zum Ziel, die Gesundheit der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz zu fördern und ein gesundes Betriebsklima zu schaffen. Derzeit betreut "Tut gut!" rund 70 Unternehmen in Niederösterreich und unterstützt sie aktiv dabei, ihre Mitarbeiter gesund zu halten. Im Rahmen eines Vernetzungstreffens wurde das Jubiläum gefeiert und der Beachvolleyballspieler Clemens Doppler hielt einen Motivationsschub-Vortrag für die Projektleitungen und Gesundheitsbeauftragten der betreuten Unternehmen.

In den letzten zehn Jahren konnte das Programm "Gesunder Betrieb" große Erfolge erzielen. Aktuell sind etwa 70 Betriebe aktiv dabei, rund 300 Projektleitungen wurden geschult und fast ebenso viele Befragungen wurden durchgeführt. In Summe wurden seit Programmstart rund 6.000 Mitarbeiter in Niederösterreich erreicht. Das Angebot richtet sich an Betriebe und Gemeindebetriebe mit Standort in Niederösterreich und zwei bis 250 Mitarbeitenden. Es umfasst eine standardisierte Prozessbegleitung beim Aufbau von gesundheitsförderlichen Strukturen am Arbeitsplatz. Dabei werden auch individuelle Gegebenheiten und Bedürfnisse der Betriebe berücksichtigt. Neben dem Programm "Gesunder Betrieb" ergänzen die Programme "Gesunder Arbeitsplatz Kindergarten NÖ" und "Gesund in NÖ Gesundheitseinrichtungen" das Angebot von "Tut gut!" im Setting Arbeitswelt.

Gesundheit am Arbeitsplatz bedeutet mehr als nur einen Obstkorb. Zufriedenheit bei und durch Arbeit ist eine wichtige Voraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit. "Tut gut!" unterstützt Betriebe dabei, betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) umzusetzen und ein nachhaltiges betriebliches Gesundheitsmanagement zu etablieren.

Für weitere Informationen kann man sich an "Tut gut!" wenden.

https://fleischundco.at/


Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"