NiederösterreichPolitik

FPÖ-Landbauer: Neuer politischer Erfolg mit 26,5 % in NÖ – Einleitung einer Ära des Volkseinsatzes

In einem Artikel von www.ots.at ist zu lesen, dass die FPÖ bei den Bundeswahlen in Niederösterreich mit starken 26,5 Prozent den zweiten Platz belegen konnte. Dieses Ergebnis wird von LH-Stellvertreter und Landesparteiobmann Udo Landbauer als "schöner Etappensieg" bezeichnet, der zeigt, dass die freiheitliche Wählerschaft ein festes Fundament hat. Landbauer sieht darin auch die Einleitung einer neuen Polit-Ära, in der die Bevölkerung im Zentrum steht.

Die FPÖ konnte in Niederösterreich fast neun Prozent dazu gewinnen und erreichte somit ein sehr starkes Ergebnis. Laut Landbauer sei dies ein Schritt in Richtung, das Land zurückzugewinnen. Die Partei konnte fünf Bezirke in Niederösterreich sowie die Statutarstadt und Landbauers Heimatstadt Wr. Neustadt für sich entscheiden.

Landbauer betonte, dass die FPÖ nun konsequent für das Volk weiterarbeiten werde, um für die anstehenden Wahlen im Herbst gerüstet zu sein. Er äußerte zudem Große Demut und Respekt und erklärte, dass es nun an der Zeit sei, den Vorhang für Österreich im Kampf gegen Massenzuwanderung, Islamisierung und Verbotswahnsinn in Brüssel sowie Volkskanzler Herbert Kickl aufzuziehen.

Das starke Abschneiden der FPÖ in Niederösterreich markiert somit einen wichtigen Meilenstein für die Partei und stellt eine Herausforderung für andere politische Akteure dar, die in der kommenden Wahlperiode um die Gunst der Wähler kämpfen werden.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die FPÖ und Udo Landbauer in den kommenden Monaten politisch positionieren werden, um das Vertrauen der Wählerschaft weiter zu stärken und ihre Ziele erfolgreich umzusetzen.

Quelle:
www.ots.at

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"