ChronikNiederösterreich

Erfolgreicher NÖ Familienpass: Steigende Antragszahlen belegen den Mehrwert der Vorteilskarte

Der NÖ Familienpass, der seit über 40 Jahren Familien in Niederösterreich finanziell entlastet und ihnen leistbare Familienzeit ermöglicht, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und NÖ Familienland-Geschäftsführerin Barbara Trettler gaben bei einem Pressegespräch in St. Pölten Einblicke in die aktuellen Zahlen und informierten über die konkreten Angebote des Familienpasses.

Im Jahr 2021 wurden 9.500 Neuanträge auf einen Familienpass gestellt, 2022 waren es bereits 14.300 und bis zum Jahr 2023 stieg die Anzahl der Anträge sogar auf 16.300 an. Insgesamt gibt es nun über 203.000 Familienpass-Inhaberinnen und -Inhaber. Teschl-Hofmeister betonte, dass das große Interesse am Familienpass zeige, dass die angebotenen Vorteile und Services auf dem richtigen Weg seien.

Das Herzstück des Familienpasses sind die rund 500 Partnerbetriebe aus Niederösterreich und den umliegenden Bundesländern, die verschiedene Vergünstigungen und Ermäßigungen gewähren. Neben Freizeitgestaltung kann man mit dem Familienpass auch im Handel und bei Dienstleistungen sparen. Eine Museumsaktion ermöglicht es einer ganzen Familie, jedes der teilnehmenden Museen mehrmals mit dem Familienpass um zehn Euro zu besuchen.

Seit Sommer 2021 gibt es zudem die digitale NÖ Lernwerkstatt, die kostenfreie Lernbegleitung mit bis zu acht Einheiten durch Studierende für Kinder und Jugendliche ermöglicht. Die NÖ Versicherung bietet als Partner zwei kostengünstige exklusive Versicherungen für den Unfallschutz und den Schul-Laptop an. Bei verschiedenen Autohäusern und Autowerkstätten können Familienpass-Inhaberinnen und -Inhaber Ermäßigungen von bis zu 50 Prozent erhalten.

Der Familienpass kann nicht nur von Eltern und Erziehungsberechtigten beantragt werden, sondern auch von Großeltern, Tanten und Onkeln, Tageseltern und Freunden der Familie. Voraussetzung ist, dass die antragstellende Person oder das Kind den Hauptwohnsitz in Niederösterreich hat. Die Weiterentwicklung des Familienpasses beinhaltet die Einführung einer NÖ Familienpass-App im Sommer 2025.

Barbara Trettler, Geschäftsführerin der NÖ Familienland GmbH, betonte die Attraktivität der Vorteilskarte für Familien, was sich in den stark steigenden Antragszahlen zeige.

Für weitere Informationen kann man sich an die NÖ Familienland GmbH wenden.

Tabelle:

| Jahr | Anzahl der Neuanträge auf den Familienpass |
|------|------------------------------------------|
| 2021 | 9.500 |
| 2022 | 14.300 |
| 2023 | 16.300 |



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"