Kärnten

Sommerbahnen in Kärnten: Neue Attraktionen und längere Saison locken Gäste

Erleben Sie die Bergwelt wie nie zuvor - Neue und aufregende Angebote auf den Kärntner Bergen!

Die Bergbahnen in Kärnten bieten immer mehr für Touristen und Einheimische. Mit dem Start in die Sommersaison Anfang Mai haben Wanderer, Mountainbiker, Kletterer, Gleitschirmpiloten und Naturliebhaber die Möglichkeit, die Bergwelt unkompliziert zu erleben. Die Saison soll dieses Jahr so lange dauern wie noch nie zuvor – ganze 180 Tage. Die Angebote auf den Bergen werden kontinuierlich erweitert.

In Vorbereitung auf den Vollbetrieb laufen derzeit die letzten Revisionsarbeiten an den Liftanlagen. Die Zeitfenster zwischen Winter- und Sommersaison für Wartungsarbeiten werden immer kürzer, was eine Verlängerung der Betriebstage ermöglicht. Letztes Jahr wurden 1,1 Millionen Gäste befördert, was zeigt, dass die Sommerbergbahnen in Kärnten eine wichtige Säule im touristischen Angebot darstellen.

Die Investitionen in die Sommerbahnen nehmen zu, und es werden immer mehr Attraktionen geboten. Beispielsweise wurde auf dem Nassfeld ein 16 Kilometer langes Wandernetz eröffnet und auf der Petzen entsteht ein neues Beginnerareal im Bereich Biken. Der Sommerbetrieb wird insbesondere für kleinere Skigebiete wie am Weißensee immer bedeutender, da bereits 40 Prozent der Umsätze im Sommer generiert werden.

Das Wegenetz für Mountainbiker wird ebenfalls kontinuierlich erweitert. In Kärnten gibt es bereits 50 Kilometer Flow Trails und 100 Kilometer Naturtrails. Bikeschulen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und werden immer mehr zu einer festen Einrichtung, ähnlich den Skischulen im Winter. Besonders Familien nutzen gerne die Bikeschulen, um ihren Kindern Sicherheit im Umgang mit dem Mountainbike zu vermitteln.

Für das Skigebiet Dreiländereck ist die Zukunft des Sommerbetriebs noch ungewiss. Ein Konkursverfahren wurde Anfang März eröffnet, und Gespräche mit potenziellen Investoren laufen. Wann und ob die Liftanlagen wieder geöffnet werden, bleibt jedoch vorerst unklar.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"