Kärnten

Rauferei in Klagenfurter Diskothek führt zu ungewöhnlichem Polizeieinsatz

Dramatische Eskalation: Polizei muss Raufer im Klinikum vor Freunden schützen.

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden kam es zu einem ungewöhnlichen Vorfall in einer Diskothek im Süden von Klagenfurt, der zu einem Polizeieinsatz führte. Zwei Männer, ein 22-jähriger Nordmazedonier und ein 21-jähriger Klagenfurter, gerieten in eine Rauferei, bei der sie sich gegenseitig verletzten.

Polizei sicherte medizinische Versorgung ab

Der Klagenfurter wurde mit Schnittwunden und Gesichtsverletzungen ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der Nordmazedonier begab sich ebenfalls dorthin, begleitet von einer Gruppe von Freunden. Die Polizei erkannte die Gefahr eines erneuten Angriffs und griff ein, um die Sicherheit im Krankenhaus zu gewährleisten. Mehrere Polizeistreifen wurden zum Klinikum beordert, um weitere Zwischenfälle zu verhindern.

Die Anwesenheit der Polizei verhinderte weitere Auseinandersetzungen zwischen den beiden Männern und deren Begleitern. Die medizinische Versorgung und Erstversorgung der Verletzten wurden durch die Sicherheitsmaßnahmen gewährleistet.

Aggressiver Mann in Velden festgenommen

Neben dem Vorfall in Klagenfurt musste die Polizei auch in Velden einschreiten. Ein stark alkoholisierter 45-jähriger Mann aus Wernberg wurde bei einem Zeltfest festgenommen, nachdem er Besucher belästigte und den Anweisungen der Polizei nicht folgte. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde er ins Polizeianhaltezentrum Villach gebracht und angezeigt.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"