Kärnten

Pflegenahversorgung in Kärnten: Erfolgsmodell mit Zukunftsfaktor

Kärnten setzt Maßstäbe in der Pflegenahversorgung - Erfahren Sie, wie das Modell funktioniert"

Kärnten hat sich als Vorreiter in der Pflegenahversorgung Österreichs etabliert. Eine Umfrage unter mehr als 1800 Österreicherinnen und Österreichern hat gezeigt, dass Kärnten als das lebenswerteste Bundesland der Alpenrepublik angesehen wird. Dies ist größtenteils auf das erfolgreiche Modell der Pflegenahversorgung zurückzuführen.

Mit der Einführung der Pflegenahversorgung im Jahr 2019 hat Kärnten Geschichte geschrieben. Fast alle Gemeinden in Kärnten, nämlich 100 von 132, beteiligen sich an diesem Projekt. Das Hauptziel der Pflegenahversorgung besteht darin, die Vielzahl von Pflegeleistungen direkt in die Gemeinden zu bringen. Pflegekoordinatorinnen und -koordinatoren stehen als direkte Ansprechpartner vor Ort für die ältere Generation und ihre Angehörigen zur Verfügung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Pflegenahversorgung ist der Aufbau einer ehrenamtlichen Struktur in den Gemeinden. Über 500 ehrenamtlich engagierte Personen unterstützen hilfebedürftige Menschen in ihrem privaten Umfeld und tragen zur Entlastung der pflegenden Angehörigen bei. Dieser Einsatz hat wesentlich zur erfolgreichen Umsetzung der Pflegenahversorgung in Kärnten beigetragen.

2022 folgte der Bund mit einem ähnlichen Projekt namens "Community Nursing". Obwohl dieses Projekt bis zum 31. Dezember 2024 befristet ist, erhielt Kärnten die Erlaubnis, die Strukturen der Community Nursing mit der Pflegenahversorgung zu verknüpfen. Dadurch wird sichergestellt, dass die betreuten Personen auch nach Ablauf der Bundesfrist kontinuierlich von den Diensten profitieren. Die Integration beider Modelle zeigt, wie konsequent Kärnten die Pflegenahversorgung ausgebaut und weiterentwickelt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"