Kärnten

Kärntner Netzwerktreffen in Wien: Kultur, Kulinarik und prominente Gäste begeistern

Das Bundesland Kärnten hat sich gestern bei der Veranstaltung "Große Bühne für Kärnten in Wien" präsentiert. Über 700 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und dem öffentlichen Leben folgten der Einladung von Landeshauptmann Peter Kaiser zu diesem traditionellen Netzwerktreffen. In seinen Grußworten betonte Kaiser den Erfolg des Treffens, das bereits zum sechsten Mal stattfand und von Jahr zu Jahr mehr Gäste anzieht. Er verwies auf die positive Entwicklung in Kärnten, die europaweit anerkannt wird und bei der das Gemeinsame in allen Bereichen, von der Kultur bis zum Katastrophenschutz, im Mittelpunkt steht. Kaiser wünschte sich auch für die Politik auf europäischer und weltweiter Ebene ein solches Gemeinsamkeitsdenken.

Clemens Haselsteiner, Vorstandsvorsitzender der Strabag und Hausherr der Veranstaltung, freute sich über den Besuch der Kärntner Gäste und bedankte sich bei Kaiser für die langjährige positive Zusammenarbeit. Haselsteiner erwähnte, dass die Idee zu dieser Veranstaltung von seinem Vater Hanspeter Haselsteiner stammt, der ebenfalls anwesend war.

Während der Veranstaltung begeisterte der Theaterwagen Porcia unter der Intendanz von Angelica Ladurner das Publikum mit dem Stück "Die Wirtin - Peter Turrini, frei nach Goldoni". Musikalisch begleitet wurde der Abend von Eckart Runge am Violoncello und Dorothy Khadem-Missagh am Klavier. Die zahlreichen Gäste wurden beim anschließenden Empfang mit köstlichen Kärntner Spezialitäten von Kathi und Hansi Schneeweiß aus Ebenthal und der Genossenschaftskäserei Kaslab'n Nockberge verwöhnt. Dazu wurden edle Tropfen vom Weinbau Köck, dem Weingut Hudelist und Lenzbauer.wine sowie Hirter-Bier und Kärntner Wasser Apfelsaft gereicht. Die Veranstaltung wurde von Ute Pichler moderiert.

Neben Landeshauptmann Peter Kaiser reisten auch Landeshauptmannstellvertreterin Gaby Schaunig, Landtagspräsident Reinhart Rohr, Bundesrätin Claudia Arpa, Bundesrat Manfred Mertel und Landtagsabgeordneter Günther Leikam nach Wien.

Bei der Veranstaltung waren viele prominente Persönlichkeiten aus Politik und Kultur anwesend, darunter Brigitte Winkler-Komar, Leiterin der Kulturabteilung des Landes Kärnten, Martina Rattinger, Leiterin des Kärntner Verbindungsbüros in Brüssel, Adolf Rausch von der Kärntner Kulturstiftung, die Intendantin des Carinthischen Sommers Nadja Kayali, Theresia Niedermüller, Sektionsleiterin im Bundesministerium für Kunst, die Geschäftsführerin der Österreich Werbung Astrid Steharnig-Staudinger, Harald Kräuter, Technischer Direktor des ORF, Kleine-Zeitung-Kärnten-Chefredakteur Wolfgang Fercher und ORF-Stiftungsrat Siegfried Neuschitzer. Auch Vertreter des konsularischen Korps, angeführt vom ständigen Botschafter Israels bei den internationalen Organisationen in Wien, David Nusbaum, und dem ukrainischen Botschafter Vasyl Khymynets, nahmen an der Veranstaltung teil.

Hier ist eine Tabelle mit den Informationen der Pressemitteilung:

| Name | Position |
| --- | --- |
| Peter Kaiser | Landeshauptmann von Kärnten |
| Gaby Schaunig | Landeshauptmannstellvertreterin |
| Reinhart Rohr | Landtagspräsident |
| Claudia Arpa | Bundesrätin |
| Manfred Mertel | Bundesrat |
| Günther Leikam | Landtagsabgeordneter |
| Brigitte Winkler-Komar | Leiterin der Kulturabteilung des Landes Kärnten |
| Martina Rattinger | Leiterin des Kärntner Verbindungsbüros in Brüssel |
| Adolf Rausch | Kärntner Kulturstiftung |
| Nadja Kayali | Intendantin des Carinthischen Sommers |
| Theresia Niedermüller | Sektionsleiterin im Bundesministerium für Kunst |
| Astrid Steharnig-Staudinger | Geschäftsführerin der Österreich Werbung |
| Harald Kräuter | Technischer Direktor des ORF |
| Wolfgang Fercher | Chefredakteur der Kleinen Zeitung Kärnten |
| Siegfried Neuschitzer | ORF-Stiftungsrat |
| David Nusbaum | Botschafter Israels bei den internationalen Organisationen in Wien |
| Vasyl Khymynets | Ukrainischer Botschafter |

Quelle: Pressemitteilung Büro LH Kaiser



Quelle: Land Kärnten

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"