Kärnten

Kärntens Musikjugend räumt beim Bundeswettbewerb von prima la musica ab

Kärntens talentierter Musiknachwuchs wurde kürzlich im Rahmen des Bundeswettbewerbs von prima la musica und prima la musicaPLUS in Brixen, Südtirol, geehrt. Die junge Musikgeneration des Bundeslandes holte insgesamt 26 Gold-, 21 Silber- und 4 Bronzemedaillen. Darüber hinaus wurden 8 Bundessiege in den jeweiligen Altersgruppen erzielt. Die beeindruckenden Leistungen der Kärntner Musiker wurden heute im Konzerthaus Klagenfurt von Landeshauptmann Peter Kaiser und Bildungslandesrat Daniel Fellner gewürdigt.

Landeshauptmann Kaiser betonte, dass der Musiknachwuchs Kärntens eine große Freude bereitet. Er zeigte sich stolz auf die hochbegabten jungen Talente des Landes und dankte allen Beteiligten, einschließlich der Musikschulen und der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik sowie den Eltern. Bildungslandesrat Fellner äußerte sich begeistert über die Darbietungen bei der Ehrung und betonte, dass Musik viel bewirken könne. Sie habe die Fähigkeit, Grenzen zu überwinden und solle dies auch tun.

Johann Brunner, der pädagogische Leiter des Landeswettbewerbs von prima la musica, zeigte sich ebenfalls stolz auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kärnten. Acht der insgesamt 64 Bundessieger kommen aus dem Bundesland. Der Bundeswettbewerb fand vom 18. Mai bis zum 1. Juni statt und wurde von MUSIK DER JUGEND organisiert. Dieser größte österreichische Jugendmusikwettbewerb dient als Plattform für musikbegeisterte Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 21 Jahren. Ziel ist es, den musikalisch hochbegabten Nachwuchs Österreichs zu motivieren und zu fördern.

Die Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger sowie die Anerkennung ihrer herausragenden Leistungen stellen einen wichtigen Meilenstein für den Musiknachwuchs Kärntens dar. Das Land kann stolz auf seine talentierten jungen Musikerinnen und Musiker sein, die durch ihr Engagement und ihre Begabung die Zukunft der österreichischen Musiklandschaft mitgestalten werden.

https://fleischundco.at/

In einem Artikel von www.ktn.gv.at ist zu lesen, dass 86 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kärnten in 53 verschiedenen Wertungen vertreten waren. Die Veranstaltung in Brixen war Teil des Bundeswettbewerbs, an dem insgesamt 904 Preisträgerinnen und Preisträger der einzelnen Landeswettbewerbe teilnahmen. Die musikalische Zukunft Kärntens scheint also vielversprechend zu sein.

Weitere Informationen zu diesem Thema sind unter www.ktn.gv.at verfügbar.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"