Kärnten

Intensives Stadtderby endet mit Punkteteilung

Intensive Partie endet mit Unentschieden - Rückblick auf das Spiel SAK-Landskron

Am Freitagabend fand in der 23. Runde der Kärntner Liga das Spiel zwischen dem SC Landskron und dem SAK statt, das mit einem 1:1-Unentschieden endete. Trotz intensiver Bemühungen auf beiden Seiten gelang es keinem Team, sich entscheidend durchzusetzen, was zur Punkteteilung führte.

In der ersten Halbzeit startete Landskron stark und setzte den SAK unter Druck, konnte jedoch keine Tore erzielen. Erst kurz vor der Halbzeitpause gelang es dem SC Landskron, durch Nemanja Lukic mit einem Elfmeter in Führung zu gehen. Nach der Halbzeitpause steigerte sich der SAK deutlich und erzielte in der 80. Minute durch Yosifov Svetlozar Angelov den verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1.

Der SAK befindet sich nach 23 Spielen im Mittelfeld der Tabelle und hat eine solide Position mit 32 Punkten unter Trainer Richard Huber. Das Team steht vor dem Stadtderby gegen Donau. Der SC Landskron hat sich von Trainer Hannes Lassnig getrennt und wird nun von Stefan Stresch geleitet. Die Mannschaft befindet sich in einer entscheidenden Phase, um dem drohenden Abstieg entgegenzuwirken und empfängt als nächstes Spittal.

Trainer Richard Huber kommentierte das Spiel als herausfordernd und betonte die Kampfbereitschaft des Gegners. Er verwies auf ungenutzte Chancen im letzten Drittel des Spiels. Ausgezeichnet wurde Martin Koller als herausragender Torwart auf Seiten von Landskron.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"