Kärnten

Hebammenkongress 2024 in Villach: Landeshauptmann Peter Kaiser begrüßt 550 Hebammen

Im Villacher Congress Center fand heute der "Hebammenkongress 2024" statt, bei dem rund 550 Hebammen aus ganz Österreich zusammenkamen. Der Kongress, der in diesem Jahr unter dem Thema "Sprache" stattfindet, bietet den Teilnehmern an zwei Tagen ein umfangreiches Programm voller Service, Information und Weiterbildung an. Der Kongress wird vom Kärntner Hebammengremium organisiert und durchgeführt. Nach neun Jahren gastiert der Kongress wieder in Kärnten.

Landeshauptmann Peter Kaiser begrüßte die Teilnehmer und betonte die Bedeutung der Hebammen als wichtige Bezugspersonen in den schönsten Momenten des Lebens. Er hob hervor, dass Hebammen Anleitung, Orientierung und Zuspruch geben und somit eine immense Bedeutung haben. Der Beruf der Hebamme wurde daher in die Liste des "Immateriellen Kulturerbes" der UNESCO aufgenommen. Kaiser hieß die Hebammen herzlich in Kärnten willkommen.

Als besondere Überraschung verlieh Landeshauptmann Kaiser das Ehrenzeichen des Landes an Gottfrieda Lamprecht, eine Hebamme, die seit 1957 in Eisenkappel und den umliegenden Regionen arbeitet. Lamprecht hat im Laufe ihrer Karriere über 2.600 Babys auf die Welt geholfen und 1969 das "Entbindungsheim Lamprecht" eröffnet, in dem über 1.800 Kinder geboren wurden.

Im Rahmen des Kongresses und im Vorfeld des Internationalen Hebammentages wurde auch ein neues Hebammenlied präsentiert. Der Song "An der Quelle" des Indie-Pop-Duos "Mango Deluxe" widmet sich dem Zauber der Geburt und der wertvollen Arbeit der Hebammen.

Hier ist eine Tabelle mit relevanten Informationen:

Information Wert
Veranstaltung Hebammenkongress 2024
Ort Villacher Congress Center
Teilnehmerzahl Rund 550 Hebammen aus ganz Österreich
Organisator Kärntner Hebammengremium
Thema Sprache
UNESCO-Status Beruf der Hebamme als "Immaterielles Kulturerbe" aufgenommen
Verleihung Ehrenzeichen des Landes an Gottfrieda Lamprecht
Lamprechts Karriere Seit 1957 als Hebamme tätig, über 2.600 Babys geholfen, 1.800 Kinder im "Entbindungsheim Lamprecht" geboren
Neues Hebammenlied "An der Quelle" von "Mango Deluxe"

Der "Hebammenkongress 2024" bietet den Teilnehmern die Möglichkeit zur Weiterbildung und zum Austausch mit Kollegen aus ganz Österreich. Die Veranstaltung findet jährlich in einem anderen österreichischen Bundesland statt und kehrt nach neun Jahren wieder nach Kärnten zurück. Der Beruf der Hebamme wurde aufgrund seiner Bedeutung als sozialer Halt in einer einzigartigen Zeit von der UNESCO in die Liste des "Immateriellen Kulturerbes" aufgenommen.

Landeshauptmann Peter Kaiser betonte in seiner Begrüßungsrede die wichtige Rolle der Hebammen als Lebensbegleiterinnen in den ersten Tagen der Elternschaft. Er bezeichnete Menschlichkeit, Verständnis, Zuwendung und Wärme als Attribute, die in der heutigen Welt wichtiger denn je sind. In Anerkennung ihrer langjährigen Arbeit verlieh Kaiser das Ehrenzeichen des Landes an Gottfrieda Lamprecht, die seit ihrer Ausbildung im Jahr 1957 als freiberufliche Hebamme tätig ist und über 2.600 Babys auf die Welt gebracht hat.

Im Rahmen des Kongresses wurde außerdem das neue Hebammenlied "An der Quelle" des Duos "Mango Deluxe" präsentiert. Der Song thematisiert den Zauber der Geburt und würdigt die wertvolle Arbeit der Hebammen.

Der "Hebammenkongress 2024" stellt eine wichtige Veranstaltung für die Hebammen aus ganz Österreich dar und bietet die Möglichkeit, neue Erkenntnisse im Bereich der Geburtshilfe zu gewinnen und sich mit Kollegen auszutauschen. Kärnten freut sich, nach neun Jahren wieder Gastgeber für diesen Kongress zu sein. Die Verleihung des Ehrenzeichens des Landes an Gottfrieda Lamprecht würdigt ihre außergewöhnlichen Leistungen als Hebamme, die über mehr als sechs Jahrzehnte hinweg das Leben vieler Babys begleitet hat. Das neue Hebammenlied "An der Quelle" rundet das Programm des Kongresses ab und unterstreicht die Bedeutung der Hebammenarbeit.



Quelle: Land Kärnten

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"