Kärnten

FH Kärnten generiert über 2 Millionen Euro aus Horizon-Europe-Förderprogramm

Mehr als zwei Millionen Euro aus dem EU-Forschungs-Förderprogramm "Horizon-Europe" konnte die FH Kärnten laut einer aktuellen Auswertung der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bisher generieren. Dieser Spitzenwert zeigt die hohe Qualität und das Engagement der Fachhochschule sowie ihrer Verantwortlichen. Im Vergleich zu anderen Bundesländern konnte nur die doppelt so große FH Oberösterreich mehr Fördermittel aus dem Programm erhalten. Die FH Joanneum in der Steiermark liegt mit 1,22 Millionen Euro auf dem dritten Platz.

Landeshauptmann Peter Kaiser, der für das Universitäts- und Hochschulwesen in Kärnten zuständig ist, betont die Bedeutung der EU und der Fachhochschule für das Land. Er stellt heraus, dass die EU alternativlos und unverzichtbar für Kärnten und seine Bevölkerung ist. Dies wird auch durch die aktuellen EU-Fördermittel für die FH Kärnten belegt. Das Geld trägt zur weiteren Steigerung der Qualität der Fachhochschule bei und kommt sowohl den Studierenden als auch dem gesamten Wirtschaftsstandort Kärnten zugute. Kaiser weist außerdem darauf hin, dass Kärnten seit dem EU-Beitritt Österreichs im Jahr 1995 über 2 Milliarden Euro von der EU erhalten hat, was mehr ist als die Beiträge, die das Land an die EU gezahlt hat.

Für das Land Kärnten ist die Fachhochschule eine unverzichtbare Säule im Bildungs- und Ausbildungssektor. Es ist wichtig, dass gut ausgebildete Menschen die Zukunft des Landes prägen. Daher müssen den jungen Menschen die besten Ausbildungschancen geboten werden, und es sollte auch versucht werden, Studierende aus anderen Regionen anzusprechen.

Horizon-Europe ist das größte transnationale Forschungsförderprogramm der Welt und wird von der Europäischen Union umgesetzt. Insgesamt stehen für das Programm 95,5 Milliarden Euro zur Verfügung, die von 2021 bis 2027 ausgeschüttet werden.

In der Tabelle unten sind die Fördermittel der FH Kärnten im Vergleich zu anderen Fachhochschulen in Österreich aufgeführt:

Fachhochschule Fördermittel (in Millionen Euro)
FH Oberösterreich 3,51
FH Kärnten 2,06
FH Joanneum 1,22

Die FH Kärnten hat also eine beachtliche Summe an Fördergeldern aus dem Horizon-Europe-Programm erhalten und bringt damit Wissenschaft und Forschung auf hohem Niveau in Kärnten voran.

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Vouk



Quelle: Land Kärnten

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"