Kärnten

Feuerwehren im Einsatz: Waggonbrand in Arnoldstein gelöscht

Rätselhafte Ereignisse am Bahnhof - Was geschah wirklich in Kärnten?

Am Samstagabend gegen 20 Uhr rückten die Feuerwehren Arnoldstein, Seltschach-Agoritschach und Pöckau-Lind zu einem Waggonbrand am Bahnhof in Arnoldstein (Bezirk Villach-Land) aus. Der Brand wurde direkt neben dem Rüsthaus entdeckt, was eine schnelle Reaktion ermöglichte. Die Situation war gefährlich, da sich aufgrund eines technischen Defekts an einer Lok und an einer Oberleitung eine Plane eines beladenen Waggons, unter anderem mit Wachsgranulat, entzündet hatte.

Für den umfangreichen Feuerwehreinsatz, der bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags dauerte, wurde Verstärkung aus den Nachbargemeinden angefordert. Die Feuerwehr Arnoldstein führte in der Erstphase einen Löschangriff mit mehreren C-Rohren durch, um angrenzende Bereiche zu schützen. Zusätzlich wurden die Feuerwehren Thörl-Maglern, Siebenbrünn-Riegersdorf, Fürnitz und Gödersdorf nachalarmiert. Ein Schaumangriff brachte den erwünschten Löscherfolg, und auch der Landeschemiker wurde informiert.

Gegen 4 Uhr am Sonntagmorgen konnte der Brand gelöscht werden, und die Einsatzstelle wurde an die ÖBB übergeben. Der Vorfall führte zu enormen Rauchschwaden, die sich über die Umgebung ausbreiteten. Die genaue Ursache des technischen Defekts und des Brandes wird noch untersucht, um mögliche Konsequenzen für die Sicherheit am Bahnhof in Arnoldstein zu prüfen.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"