Kärnten

Beliebte Haustiere in Österreich: Austausch Schweinslungenbraten vs. Hundesnacks

Die tierische Wachstumsbranche in Kärnten - Hinter den Kulissen einer boomenden Industrie.

Eine Messe-Premiere für die stark wachsende tierische Branche in Kärnten markiert eine bedeutende Entwicklung für Haustierliebhaber. Laut einer österreichischen Studie wird in jedem zweiten Haushalt mindestens ein Haustier gehalten, wobei Katzen in 28 Prozent der Haushalte die beliebtesten Gefährten sind, gefolgt von Hunden mit 17 Prozent. Die Ausgaben für Tierfutter und Zubehör belaufen sich jährlich auf über eine Milliarde Euro in privaten Haushalten.

Trotz Herausforderungen wie steigender Lebensmittelpreise zeigen Hundehalter einen klaren Trend zu Investitionen in tierische Snacks und Pflegeprodukte. Im Vorjahr zahlten sie zum Beispiel doppelt so viel für Hundesnacks wie Schweineohren im Vergleich zum günstigsten Schweinslungenbraten. Dies führte zu Kontroversen und Kritik von Vereinen wie "Land schafft Leben".

Im Zuge der steigenden Haltungskosten erzielten Heimtierbedarf-Ketten bemerkenswerte Zuwächse. Fressnapf Österreich verzeichnete beispielsweise einen Umsatz von rund 287 Millionen Euro, was einem Wachstum von 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Fressnapf-Gruppe übertraf sogar die Vier-Milliarden-Euro-Marke, wobei der deutsche Markt mit 2,1 Milliarden Euro den höchsten Umsatzanteil ausmacht.

In Kärnten erfreuen sich tierbezogene Dienstleister eines rasanten Wachstums, darunter Ernährungsberater, Masseure, Bewegungslehrer und Schönheitspfleger für Haustiere. Die Anzahl dieser Dienstleister stieg von 136 im Jahr 2016 auf 378 im Jahr 2024. Die verstärkte Nachfrage wird auf eine veränderte Einstellung der Menschen zu Haustieren zurückgeführt, die heute eher als Lebenspartner betrachtet und entsprechend umsorgt werden. Beliebte Dienstleistungen wie Tiermassage und Tierbewegungslehre für Hunde spiegeln den Trend wider, Haustiere gesund und glücklich zu halten.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"