Kärnten

Arbeitsunfälle in Wernberg und Velden: Flex-Unfall und Stromschlag erschüttern die Gemeinden

Rätselhafter Unfall: Was geschah mit den beiden Männern?

Am Montagvormittag ereigneten sich in der Gemeinde Wernberg zwei Arbeitsunfälle, bei denen insgesamt drei Personen verletzt wurden. Ein 47-jähriger Kroate und ein 59-jähriger Slowene führten Arbeiten an einer Werkshalle durch, als ein nicht gesichertes Podest über ihren Köpfen abbrach und auf sie fiel. Beide Männer erlitten dabei unbestimmte Verletzungen und mussten in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert werden. Die erforderliche Schutzbekleidung trugen sie zum Zeitpunkt des Unfalls.

In einem weiteren Vorfall auf einem Campingplatz in Velden wurde ein 19-jähriger Elektriker aus dem Bezirk Villach durch einen Stromschlag verletzt. Der junge Mann berührte versehentlich eine Starkstromleitung, was zu einer Verletzung seines linken Arms führte. Er wurde schnellstmöglich ins LKH Villach gebracht, um dort behandelt zu werden. Die genauen Umstände, die zu dem Unglück führten, sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Arbeitsunfälle wie diese verdeutlichen die Gefahren, denen Arbeiter in verschiedenen Branchen tagtäglich ausgesetzt sind. Die Einhaltung von Sicherheitsstandards und die ordnungsgemäße Absicherung von Arbeitsbereichen sind entscheidend, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden. Es wird darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, die notwendige Schutzausrüstung zu tragen und sich der potenziellen Risiken bewusst zu sein, um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"