Burgenland

Eröffnung eines Kompetenzzentrums für Streuobstwiesen in Burgauberg-Neudauberg: Altes Wissen lebendig erhalten

Vielfältige Aktionen und kreative Kurse: Das neue Kompetenzzentrum für Streuobstwiesen in Burgauberg-Neudauberg

In Burgauberg-Neudauberg, Bezirk Güssing, wird ein Kompetenzzentrum für Streuobstwiesen entstehen. Das ambitionierte Projekt zielt darauf ab, das alte Wissen der Pflege von Streuobstwiesen, dem Pflanzen alter Obstsorten und der Verarbeitung von Früchten lebendig zu erhalten. Früher prägten Wiesen mit alten Obstbäumen die hügelige Landschaft des Südburgenlandes, doch in den letzten 70 Jahren ist der Bestand an Streuobstwiesen im Burgenland auf nur noch rund ein Viertel geschrumpft.

Die Bestände im Burgenland sind überaltert, da in den vergangenen Jahrzehnten zu wenige Bäume nachgepflanzt wurden. Der Klimawandel mit erhöhten Temperaturen und Trockenstress im Sommer belastet die Bäume zusätzlich. Der Verein Wieseninitiative berät die Eigentümer der Wiesen, um das Bewusstsein für die Bedeutung der Streuobstwiesen zu schärfen und den Anbau neuer Bäume zu fördern.

Das Kompetenzzentrum in Burgauberg-Neudauberg wird im alten Gemeindeamt eingerichtet, das innen und außen neu gestaltet wird. Die Kosten von rund 600.000 Euro werden größtenteils von der Europäischen Union übernommen. Die Planung ist abgeschlossen, und die Umbauarbeiten sollen bald beginnen. Das Zentrum wird einen Schnapsbrennraum, einen Essigraum und eine Seminarküche umfassen, die für verschiedene Aktivitäten, Kurse und Weiterbildungsmaßnahmen genutzt werden können. Jeder soll die Möglichkeit haben, sein Obst zu verarbeiten. Die Eröffnung des Kompetenzzentrums ist für Ende des Jahres geplant.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"