BurgenlandKulturMedien

Erlebnis Österreich: Kabaretthochburg Südburgenland – Eine Reise in den burgenländischen Humor

In einem Artikel des österreichischen Online-Nachrichtendienstes www.ots.at wird über die bevorstehende burgenländische Kabarettgala auf Burg Güssing berichtet. Die Dokumentation "Kabaretthochburg Südburgenland - (K)ein Burgenländerwitz" begleitet dabei die Künstlerinnen und Künstler, die bei der Gala auftreten werden. Lukas Resetarits, Thomas Stipsits, Eva Maria Marold und Christof Spörk setzen sich in der Sendereihe "Erlebnis Österreich" am Sonntag, den 23. Juni 2024 um 16.25 Uhr auf ORF 2 mit dem burgenländischen Humor, dem südburgenländischen Lebensgefühl und dem Phänomen des Burgenländerwitzes auseinander.

Die Dokumentation möchte unter anderem klären, ob es heute noch politisch korrekt ist, Witze über Minderheiten zu machen. Des Weiteren wird nach den Unterschieden zwischen dem burgenländischen Humor und dem Wiener Schmäh gefragt. Warum das malerische Südburgenland so viele Künstlerinnen und Künstler anzieht, wird ebenfalls thematisiert. Andreas Vitasek, Organisator der Kabarettgala auf Burg Güssing, der auch selbst im Südburgenland lebt und arbeitet, wird in der Dokumentation als "Spektakelreferent" vorgestellt. Er wird von seinem langjährigen Freund und Manager Georg Hoanzl chauffiert, der mittlerweile eine der größten Unterhaltungsagenturen Österreichs leitet. Gemeinsam erinnern sie sich in Neumarkt an der Raab, einem Künstlerdorf, an ihre Anfänge und die "gute alte Zeit".

Die Gestaltung der Dokumentation liegt in den Händen von Peter Nagy. Für die Kameraarbeit sind Flora Drapal und Hannes Drapal zuständig. Andreas Riedl zeichnet als Redakteur verantwortlich. Interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer können die Dokumentation am 23. Juni 2024 um 16.25 Uhr auf ORF 2 verfolgen.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"