Österreich

17-Jähriger in Linz fängt Riesen-Wels am Pichlingersee: Unglaubliches Angelerlebnis!

Teenager fängt riesigen Wels in Österreich - Ein unerwarteter Fang mit weitreichenden Folgen

Ein passionierter 17-jähriger österreichischer Angler, Raphael Poik, hat kürzlich einen gewaltigen Fang gemacht, der seine Erwartungen weit übertraf. Während er normalerweise am Pichlingersee in Linz Karpfen fängt, erlebte er am 30. Juni eine unerwartete Überraschung. Als sein Köder plötzlich angeschlagen wurde, zog ein riesiger Waller, auch bekannt als Wels, an seiner Angelrute. Der Teenager kämpfte mehr als eine Stunde, bevor er den Fisch endlich bezwang.

Poik beschrieb den intensiven Kampf mit dem Fisch, der ihn 300 Meter entlang des Sees zog, bevor er sich geschlagen gab. Der junge Angler stieg in Wathosen in das Wasser, um den massiven Wels einzufangen. Mit Hilfe seines Onkels gelang es ihm, den Fisch zu überwältigen. Der gefangene Wels war beeindruckende 2,17 Meter lang und geschätzte 85 Kilogramm schwer, was nahe an einem Weltrekord liegt. Der aktuelle Weltrekord für Welse steht bei 2,85 Metern.

Die Szene des gigantischen Fanges sorgte für Aufsehen bei Passanten, die erstaunt und teilweise schockiert waren. Viele von ihnen waren überrascht von der Größe des Fisches und äußerten, dass sie nun nie wieder in den See gehen würden. Raphael Poik beeindruckte das Ereignis so sehr, dass er den Wels nach dem Fang wieder freiließ. Sein Onkel hielt den emotionalen Moment des Loslassens in einem Video fest, in dem er den imposanten Fisch bewunderte und als "richtiges Biest" bezeichnete. Letztendlich kehrte der Wels in die Tiefen des Sees zurück, wo er weiterleben kann.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"