Österreich

17-Jähriger Angler fängt Giganten-Wels in Linz See – Unglaubliche Begegnung am Pichlingersee

Die unglaubliche Geschichte eines 17-jährigen Anglers, der einen riesigen Wels in einem österreichischen See fängt.

Ein 17-jähriger Wiener sorgt für Furore, als er kürzlich einen gigantischen Fisch aus dem Pichlingersee in Linz fischt. Raphael Poik, leidenschaftlicher Angler, war an diesem Morgen nur auf der Suche nach Karpfen, als er plötzlich auf einen riesigen Wels stößt. Der Teenager, der regelmäßig mit seinem Onkel angelt, war überrascht, als der Fisch seine Rolle packte und 300 Meter Schnur zog, obwohl Poik 600 Meter aufgewickelt hatte.

Der Kampf zwischen Poik und dem Wels dauerte eine Stunde, bis der Teenager den Fisch schließlich bezwingen konnte. Mit einer Länge von 2,17 Metern und einem Gewicht von mindestens 85 Kilogramm, könnte dieser Wels als einer der größten gefangenen Fische angesehen werden. Obwohl der Weltrekord für Welse bei 2,85 Metern liegt, ist Poiks Fang definitiv beeindruckend.

Passanten, die den riesigen Wels sahen, waren schockiert und einige schworen, nie wieder in den See zu gehen, als sie erfuhren, wie große Fische dort leben. Poik, der den Fisch nach dem Fang freiließ, wurde von seinem Onkel in einem berührenden Video festgehalten, wie er den Wels streichelte und ihn dann zurück ins Wasser entließ, wo der majestätische Fisch wieder in die Tiefe des Sees schwamm.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"