KulturMedien

Omri Boehm’s kontroverse ‚Rede an Europa‘: Eine hitzige Debatte entfacht

Im ORF-Religionsmagazin "Orientierung" sorgt eine bevorstehende Rede für eine hitzige Debatte. Der deutsch-israelische Philosoph Omri Boehm hat mit seinen Thesen für Aufregung in der jüdischen Community gesorgt. Er träumt von einem gemeinsamen jüdisch-palästinensischen Staat und wirft Israel Apartheid vor. Ex-Präsident der IKG Ariel Muzicant nannte die Thesen so provokativ, dass er Eier werfen würde, wenn er 30 Jahre jünger wäre. Die "Rede an Europa" wurde im Rahmen der Wiener Festwochen am Judenplatz in Wien gehalten und verlief ohne größere Proteste.

Eine weitere kontroverse Debatte, die derzeit in Deutschland geführt wird, dreht sich um die Leihmutterschaft. Während künstliche Befruchtung und Adoption nicht immer erfolgreich sind, entscheiden sich einige Paare dazu, eine Leihmutter zu beauftragen, um das Kind auszutragen. In Deutschland ist Leihmutterschaft bisher verboten. Eine Expertinnenkommission hat nun jedoch den Vorschlag gemacht, die Leihmutterschaft unter bestimmten Bedingungen ethisch vertretbar zu machen. Diese Meinung wird jedoch kritisch betrachtet. Bereits jetzt gibt es in Deutschland Familien, die mit Hilfe einer Leihmutter ein Kind bekommen haben.

Im Norden Ugandas leben 80.000 Flüchtlinge aus dem Südsudan unter schwierigen Bedingungen in einem Flüchtlingslager. Besonders herausfordernd ist die Situation für 1.800 minderjährige Mütter im Alter von 13 bis 18 Jahren. Sie haben ihre Babys oft aufgrund falscher Versprechungen oder aufgrund von Vergewaltigung bekommen. Die Hilfsorganisation "Jugend Eine Welt" ermöglicht diesen jungen Müttern eine Ausbildung, während ihre Kinder in eigenen Kindergärten betreut werden. Die Ausbildung umfasst auch typische Männerberufe wie Tischler, Schweißer oder Automechaniker.

Zum Schluss wenden wir uns einem historischen Thema zu: Vor 1.100 Jahren wurde der Heilige Wolfgang im deutschen Pfullingen geboren. Obwohl er nur zwei Jahre lang im Salzkammergut lebte, hat er die Region nachhaltig geprägt. Die Wallfahrt nach St. Wolfgang gehörte im Mittelalter zu den wichtigsten im Abendland und brachte dem Ort wirtschaftlichen Reichtum. Heute strömen Touristen in die Gegend, um den Spuren des Heiligen zu folgen. Wolfgang war zu seiner Zeit auch eine bedeutende Figur der Reichskirche.

Diese verschiedenen Themen verdeutlichen die Breite der Inhalte, die das ORF-Religionsmagazin "Orientierung" abdeckt. Die Sendung am 12. Mai um 12.30 Uhr in ORF 2 verspricht eine interessante Diskussion über kontroverse Themen.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle, die einige Informationen zu den Behandlungsthemen in der Sendung zusammenfasst:

| Thema | Hintergrund |
|--------------------------|-------------------------------------------------------------|
| Omri Boehm und seine "Rede an Europa" | Thesen zur jüdisch-palästinensischen Beziehung, Israel Apartheid |
| Leihmutterschaft in Deutschland | Debatte über ethische Vertretbarkeit, bisheriges Verbot in Deutschland |
| Ausbildung für minderjährige Mütter im Flüchtlingslager | Hilfsprogramm für junge Mütter in Uganda |
| 1.100 Jahre Heiliger Wolfgang | Bedeutung für das Salzkammergut, Wallfahrt, historische Figur |

Die Leser können sich auf eine spannende Ausgabe der Sendung "Orientierung" am 12. Mai freuen, bei der kontroverse Themen aus verschiedensten Bereichen beleuchtet werden.



Quelle: ORF / ots

ORF

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"