Finanzen

Wienerberger AG: Gewährung von eigenen Aktien an Dr. Heimo Scheuch im Rahmen eines Vergütungspakets

Die Wienerberger AG gab bekannt, dass Heimo Scheuch, Mitglied des Vorstands, im Rahmen eines Vergütungspakets eine Lieferung/Verwendung von eigenen Aktien erhalten hat. Dabei handelt es sich um 13.494 Aktien ohne Zahlung einer Gegenleistung. Das Geschäft fand außerhalb eines Handelsplatzes statt und der Preis betrug 0 Euro. Das Datum des Geschäfts war der 26.04.2024.

Die Wienerberger AG ist ein österreichisches Unternehmen mit Sitz in Wien. Das Unternehmen ist einer der größten Baustoffhersteller der Welt und hat eine lange Geschichte, die bis ins Jahr 1819 zurückreicht. Wienerberger produziert Ziegel, Dachziegel und Rohre für den Einsatz in der Bauindustrie. Das Unternehmen ist in vielen Ländern tätig und hat eine starke Präsenz in Europa.

Die Gewährung von eigenen Aktien an Heimo Scheuch als Teil seines Vergütungspakets ist eine gängige Praxis bei vielen Unternehmen. Dies ermöglicht es dem Vorstandsmitglied, von den guten Leistungen des Unternehmens zu profitieren und gleichzeitig seine Bindung zum Unternehmen zu stärken. In diesem Fall erhielt Heimo Scheuch 13.494 Aktien, was einen gewissen Wert darstellt und sein Interesse an der langfristigen Entwicklung des Unternehmens unterstreicht.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit den relevanten Informationen zu diesem Geschäft:

Finanzinstrument Art des Instruments ISIN Preis(e) Volumen Aggregiertes Volumen
Aktie AT0000831706 0 EUR 13.494 Stück 13.494 Stück

Dies ist eine wichtige Entwicklung für die Wienerberger AG, da es zeigt, dass das Unternehmen seinen Vorstandsmitgliedern attraktive Vergütungspakete anbieten kann, um ihre Bindung zum Unternehmen zu stärken und ihre Interessen mit denen des Unternehmens in Einklang zu bringen. Diese Art von Maßnahme kann dazu beitragen, die Motivation und das Engagement der Vorstandsmitglieder zu erhöhen und somit das Wachstum und den Erfolg des Unternehmens zu fördern.

Insgesamt ist die Gewährung von eigenen Aktien an Vorstandsmitglieder eine gängige Praxis in der Unternehmenswelt und kann eine positive Wirkung auf die Motivation und das Engagement der Führungskräfte haben. Für die Wienerberger AG ist es ein weiterer Schritt, um die langfristige Bindung ihrer Vorstandsmitglieder zu stärken und ihre Interessen mit denen des Unternehmens in Einklang zu bringen.



Quelle: Wienerberger AG / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"