Finanzen

PIERER Mobility passt Guidance an und reagiert auf globale Rahmenbedingungen

In einem Artikel von www.ots.at ist zu lesen, dass PIERER Mobility AG, ein führender Hersteller motorisierter Zweiräder in Europa, auf die verschärften globalen Rahmenbedingungen reagiert und seine Prognose anpasst. Der Absatz in den Motorrad-Kernmärkten der PIERER Mobility in den USA und Europa hat sich verlangsamt, was auf das hohe Zinsniveau in den USA und das volatile Marktumfeld in Europa zurückzuführen ist. Als Reaktion darauf setzt das Unternehmen ein umfangreiches Maßnahmenpaket um. Dazu gehört ein verschärftes Kostenmanagement und eine Reduktion der Produktionsmengen in Österreich. Außerdem plant die PIERER Mobility den Ausbau der Supply Chain in Indien und China sowie eine Neuausrichtung des Fahrradbereichs.

Die Absatzprobleme in den USA und Europa und die damit verbundene Kapitalbindung bei den Händlern führen zu einer Anpassung der Guidance für das Geschäftsjahr 2024. Der Vorstand erwartet einen Umsatzrückgang von 10% bis 15% in den Segmenten Motorrad und Fahrrad. Im Motorradbereich werden die Kosteneinsparungen voraussichtlich die negativen Auswirkungen des rückläufigen Absatzes ausgleichen und ein ausgeglichenes bis leicht positives EBIT ermöglichen. Im Fahrradbereich wird hingegen ein deutlich negatives EBIT erwartet, hauptsächlich aufgrund des außerordentlichen Abwertungs- und Restrukturierungsbedarfs.

Die PIERER Mobility-Gruppe ist bekannt für ihre Premium-Markenpalette, zu der KTM, GASGAS, Husqvarna und MV Agusta Motorcycles gehören. Sie ist auch im Bereich der E-Mobilität tätig und konzentriert sich auf das Premiumsegment im Fahrradbereich. Das Unternehmen plant, die Restrukturierung des Fahrradbereichs im Jahr 2024 abzuschließen.

Es wird erwartet, dass die Effizienzsteigerung in der Produktentwicklung durch den Ausbau der Supply Chain in Indien und China unterstützt wird. Die PIERER Mobility-Gruppe nutzt die vorteilhaften wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in diesen Regionen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Die Neuausrichtung des Fahrradbereichs konzentriert sich auf das Premium-Segment, während die Rückführung der Lagerbestände auf ein Normalniveau anhält.

https://fleischundco.at/

Die Anpassung der Guidance für das Geschäftsjahr 2024 zeigt, dass PIERER Mobility AG bemüht ist, den Herausforderungen der globalen Rahmenbedingungen zu begegnen und für eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens zu sorgen. Mit den getroffenen Maßnahmen strebt das Unternehmen an, die bestehenden Herausforderungen zu bewältigen und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit langfristig zu sichern.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"