Finanzen

AGRANA announces robust financial results for the 2023|24 fiscal year

AGRANA erzielte robuste Ergebnisse im Finanzjahr 2023|24

AGRANA, ein Unternehmen, das agrarische Rohstoffe in hochwertige Lebensmittel und verschiedene industrielle Zwischenprodukte umwandelt, erreichte im Finanzjahr 2023|24 solide Ergebnisse. Der Umsatz der AGRANA-Gruppe stieg um 4,1% auf 3.786,9 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis vor außerordentlichen Posten und Ergebnissen aus at-equity-bewerteten Gemeinschaftsunternehmen belief sich auf 176,6 Millionen Euro, was einer Steigerung von 11,5% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug 151,0 Millionen Euro und stieg um 71,1% im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich um 316% auf 1,04 Euro. Die Eigenkapitalquote betrug 43,2%. Das Unternehmen wird eine Dividende von 0,90 Euro pro Aktie vorschlagen, was der Dividende des Vorjahres entspricht.

Im Geschäftsbereich Frucht stieg der Umsatz um 5,7% im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 60,2 Millionen Euro, im Gegensatz zu einem Verlust von 38,5 Millionen Euro im Vorjahr. Negative Auswirkungen auf das EBIT resultierten aus einer Wertminderung von 18,7 Millionen Euro aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Asien.

Im Stärkegeschäft führten eine reduzierte Nachfrage und ein Druck auf die Preise zu einem Rückgang des Umsatzes um 11,2% gegenüber dem Vorjahr. Das EBIT im Stärkegeschäft betrug 50,4 Millionen Euro, im Vergleich zu 80,2 Millionen Euro im Vorjahr.

Im Zuckersegment stieg der Umsatz um 24,3% im Vergleich zum Vorjahr. Das EBIT im Zuckersegment belief sich auf 40,4 Millionen Euro, im Vergleich zu 46,6 Millionen Euro im Vorjahr.

Für das Finanzjahr 2024|25 erwartet AGRANA aufgrund eines herausfordernden Geschäftsumfelds einen signifikanten Rückgang des EBIT im Vergleich zum Vorjahr. Der Gesamtumsatz soll leicht zurückgehen. Das Unternehmen plant Investitionen in Höhe von etwa 120 Millionen Euro, wobei rund 12% dieser Investitionen auf Maßnahmen zur Emissionsreduktion im Rahmen der AGRANA-Klimastrategie entfallen.

AGRANA wurde 1988 gegründet und ist heute der weltweit größte Hersteller von Fruchtzubereitungen und Apfel- und Beerenfruchtsaftkonzentraten. Das Unternehmen ist zudem ein wichtiger Produzent von kundenspezifischen Stärkeprodukten und Bioethanol. AGRANA ist der führende Zuckerproduzent in Zentral- und Osteuropa.

Quelle: AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft

+----------------+-------------------+
| Kennzahl | Wert |
+----------------+-------------------+
| Umsatz | 3.786,9 Millionen Euro |
+----------------+-------------------+
| EBITDA* | 291,1 Millionen Euro |
+----------------+-------------------+
| EBIT vor außerordentlichen Posten** | 176,6 Millionen Euro |
+----------------+-------------------+
| Anteil Ergebnis at-equity-bewerteter | 1,4 Millionen Euro |
| Gemeinschaftsunternehmen | |
+----------------+-------------------+
| EBIT | 151,0 Millionen Euro |
+----------------+-------------------+
| EBIT-Marge | 4,0% |
+----------------+-------------------+
| Gewinn für den | 69,3 Millionen Euro |
| Berichtszeitraum | |
+----------------+-------------------+
| Ergebnis je Aktie | 1,04 Euro |
+----------------+-------------------+
| Investitionen*** | 127,3 Millionen Euro |
+----------------+-------------------+
| Anzahl der Mitarbeiter**** | 8.876 |
+----------------+-------------------+

* EBITDA repräsentiert das Betriebsergebnis vor außerordentlichen Posten, Ergebnissen aus at-equity-bewerteten Gemeinschaftsunternehmen sowie betrieblicher Abschreibung und Amortisation.

** Betriebsergebnis vor außerordentlichen Posten und Ergebnissen aus at-equity-bewerteten Gemeinschaftsunternehmen.

*** Investitionen repräsentieren Käufe von Immobilien, Anlagen und immateriellen Vermögenswerten, einschließlich Firmenwerten.

**** Durchschnittliche Anzahl der Vollzeitäquivalente im Berichtszeitraum.



Quelle: AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"