KulturMedienWien

„` Warum immer mehr Menschen in Österreich mit Politik abschließen – Diskussion bei „IM ZENTRUM“ am 5. Mai um 22.10 Uhr in ORF 2 „`

"Entdecken Sie neue Wege zur politischen Teilhabe - Ein Ausblick auf die Zukunft der Demokratie"

Es war an einem warmen Frühlingsabend, als Nico Marchetti sich auf den Weg zum ORF-Studio machte. Als Schüler- und Studentensprecher der ÖVP war er eingeladen, an der Diskussionssendung "IM ZENTRUM" teilzunehmen, die sich mit dem Thema der steigenden Zahl von Nichtwählern in Österreich befasste.

Nico war kein Neuling in solchen Diskussionen. Als engagierter junger Politiker hatte er sich bereits früh für politische Belange interessiert und setzte sich aktiv dafür ein, dass die Stimmen der Jugend gehört wurden. Doch trotz seines Engagements konnte auch er die wachsende Frustration vieler Österreicher über die politische Landschaft des Landes spüren.

Als er den grünen Raum betrat, in dem die Sendung stattfinden sollte, spürte er eine Mischung aus Aufregung und Verantwortung. Er wusste, dass er die Chance hatte, nicht nur seine eigenen Ansichten zu vertreten, sondern auch die Hoffnungen und Ängste vieler junger Menschen, die sich von der Politik entfremdet fühlten.

Die Diskussion begann, und Nico fand sich in einem lebhaften Austausch mit den anderen Gästen wieder. Yannick Shetty, der Jugendsprecher der NEOS, brachte frischen Wind in die Debatte, während Meret Baumann von der "Neuen Zürcher Zeitung" mit ihrer internationalen Perspektive neue Einsichten lieferte. Anna Jandrisevits, eine erfahrene Journalistin, hinterfragte kritisch die Rolle der Medien in der politischen Landschaft, während Peter Filzmaier mit seinem Fachwissen die Diskussion bereicherte.

https://fleischundco.at/

Inmitten all dieser Perspektiven und Ideen konnte Nico spüren, wie wichtig es war, dass die Jugend eine Stimme hatte. Er erinnerte sich an seine eigene Reise, wie er sich von einem neugierigen Schüler zu einem engagierten Politiker entwickelt hatte. Er erkannte, dass es nicht nur um Worte und Diskussionen ging, sondern auch um Taten und Veränderungen.

Am Ende der Sendung, als die Kameras ausgeschaltet wurden und die Gäste sich verabschiedeten, wusste Nico, dass er nicht aufhören würde, sich für das einzusetzen, was er für richtig hielt. Er hatte nicht nur an der Diskussion teilgenommen, er hatte auch etwas bewegt. Und mit diesem Gefühl der Erfüllung und des Verantwortungsbewusstseins verließ er das Studio und ging zurück in die Welt, bereit, weiter für eine bessere Zukunft zu kämpfen.



Quelle: ORF / ots

ORF

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"